FANDOM


"Der Feind meines Feindes ist nicht mein Freund, vergessen sie das nicht, Professor. Er ist der Feind, um den ich mich später kümmern muss."
– Serin Osman im Privatgespräch mit Prof. Evan Phillips.


Serin Osman
Serin-osman-thumbnail-708x398-2107bd9aea1d4d208c9e59937975061c
Biographische Informationen
Heimatwelt Erde
Geburtsdatum 2511 St. Malo, Cascade
Ära
Physische Informationen
Geschlecht weiblich
Größe
Haarfarbe Schwarz
Augenfarbe Braun
Militärische Informationen
Zugehörigkeit
Rang Admiral
Besondere Ereignisse
Diese Box: zeigen  diskutieren  editieren

Serin Osman (Dienstnummer: 39489-72738-SO)[1] oder Serin-019, ursprünglich Serin Çelik, wurde ab 2558 die Leiterin des militärischen Nachrichtendienstes und war ein ehemaliges Mitglied des SPARTAN-II Programms, die aufgrund der fehlgeschlagenen Augmentation aus dem Programm ausschied und von Admiral Margaret Parangosky in asymmetrischer Kriegsführung ausgebildet wurde. [2]

BiographieBearbeiten

Wurde 2511 auf Cascade bei St. Malo geboren. Dort war sie die Tochter von Pinar Çelik, eine Prostituierte mit türkischen Wurzeln. Dort wurde sie stark von ihrer Mutter vernachlässigt wodurch sie meist Mülltonnen nach Essen durchsuchte. Die Lehrerin Alkmini Leandro versuchte sich dabei um Serin des öfteren zu kümmern.[3]

Spartan-II ProgrammBearbeiten

Serin-019 wurde im Alter von sechs Jahren entführt und nach Reach gebracht, von wo aus ihre Ausbildung im Rahmen des SPARTAN-II Programms begann. Obwohl sie die kleinste Spartanerin war, bewies sie sich im Training und stand das Programm bis zum Jahre 2525 durch,[4] jedoch schied sie aufgrund der fehlgeschlagenen Augmentation aus dem Programm aus, was sie Dr. Halsey niemals vergaß. Während ihr Körper die neuralen und biochemischen Modifikationen annahm, stieß er die an der Knochenstruktur vorgenommenen Änderungen ab und töte Serin dabei fast.[5] Aufgrund der fehlgeschlagenen Operationen, lag Serin längere Zeit im Koma und stand kurz vor dem Tod, jedoch erholte sich sich, wenn auch sehr langsam, wieder von den Komplikationen, die während der Operation eintraten.

Werdegang beim MNDBearbeiten

"Serin, richtig? Ich wusste das du zum ONI gegangen bist, aber... verdammt es ist schön dich wiederzusehen - oder muss ich dich jetzt siezen, Captain?"
– Senior Chief Petty Officer Franklin Mendez zu Serin Osman nachdem er sie zum erste Mal, nach der Augmentation, gesehen hat.[Quelle]


Nachdem sie sich weitestgehend von den Schäden der Augmentation erholt hatte, wurde Serin, die nun keinen Nutzen mehr für das Spartan-II Programm hatte, wurde sie vom MND in ein Offizer-Programm versetzt.[6] So arbeitete sie sich mit der Zeit in der Karriereleiter des MNDs nach oben, was vor allem daran lag das Margaret Parangosky, die damalige Leiterin des MND, Serin als ihre rechte Hand einsetzte und ihr ihre Sicht der Kriegsführung beibrachte.[7]

Kilo-FiveBearbeiten

"Serin. Serin-Null-Eins-Neun. Erinnerst du dich jetzt?"
– Serin Osman erklärt Naomi-010, dass sie eine Spartanerin war.[Quelle]


Nach dem Allianz-Menschen-Krieg gelang es dem ONI dank Professor Evan Phillips mit einer Splittergruppe der Sangheili die sogenannten Diener der ewigen Wahrheit, Kontakt aufzunehmen. Admiral Parangosky arbeitete somit an dem Plan den Dienern ein Bündnis zu unterbreiten, indem das MND ihnen Waffen gibt lassen die Sangheili die Menschheit in Ruhe. Der Hintergedanke war jedoch die Sangheili in ihrem Krieg der Türme an den rand der Auslöschung zu bringen um der Menschheit eine Atempause nach dem kurz vergangenen Allianz - Menschen Krieg zu verschaffen. Darum gab Parangosky Serin Osman das Kommando über die mit Blutsväter-Technologie modifizierte Korvette UNSC Port Stanley und stellte eine Spezialeinheit zusammen, das sogenannte Kilo-Five um die extremistischen Splittergruppen innerhalb der Sangheili zu unterstützen und so den Krieg der Türme zu beschleunigen. Ihre Mission bestand hauptsächlich daraus einem Sprecher der Dienern der ewigen Wahrheit namens Avu Med 'Telcam Waffen zu liefern und sich um Nebenmissionen im Feindterritorium und den Glasslands zu kümmern. Zufälliger Weise fanden sie bei einer der Waffenlieferungen auf dem Planeten New Llanelli den Kriegs überlebenden Tom Muir, trotz des Verdachts er könnte die illegalen Machenschafften des MND gesehen haben, entschied sie sich ihn beim nächsten UNSC-Schiff abzugeben, anstatt ihn zu töten, um das Vertrauen ihrer Crew nicht zu verlieren. Während ihrer Mission erzählte Osman ihrer gesamten Crew was beim Spartan-II-Programm wirklich damals passierte und erzählte somit eine der größten und furchtbarsten Geheimnisse des MND, was ihr bei ihren Leuten ein hohes Maß an Vertrauen entgegen brachte, außer bei Naomi, die, weil sie eine Spartanerin war, Osman mit dem Anblick einer Verräterin ansah. Mike Spenser der als einer der Lauschposten des MND hinter den feindlichen Linien agiert, war durch die Arbeit von Osman schon so gut wie abgelöst, jedoch musste ihn nur noch jemand abholen, also übernahm Osman diese Aufgabe, da sie Spenser schon lange als Freund kannte. Als die Stanley in einem Hyperraumsprung den Hilferuf eines UNSC-Schiffes ausmachte begab sich Osman mit ihrem Schiff zum Planeten Venezia, der dem Schiff die Hilfe verweigerte, da der Planet größtenteils von Rebellen regiert wurde. Kurz darauf kam die UNSC Monte Cassino um die 2 "Gäste" der Stanley und die Passagiere der Reaktor schmelze gefährdeten UNSC Ariadne zu übernehmen. Jedoch explodierte die Ariadne, und die beiden Schiffskommandanten gerieten in einen Streit mit den Bewohnern des Planeten, der damit endete das der Planet mit einer Allianz-Kanone auf die Cassino feuerte und diese hingegen die Waffe zerstörte, an diesem Tag schwor Osman Rache an dem Planeten und dem der dafür verantwortlich war. Angekommen am Sangeili Heimatplanet Sangheilios enterte die Stanley ein Schlepper-Schiff das einen Huragok transportierte den Osman sofort als hochrangiges Bergungs-Ziel betrachtete, danach eskortierte sie mit ihrem Team ihren alten Freund UNSC Flottenadmiral Lord Hood, der sich freute sie wieder zu sehen, zum Gebieter. Admiral Parangosky, die inzwischen herausgefunden hatte wo sich die Kriegsverbrecherin Dr. Halsey versteckt hatte, erteilte Osman die neue Mission Halsey gefangen zu nehmen und die Spartans die sich bei ihr befanden zum MND zu bringen, was sie daraufhin auch tat, wobei sie Naomi in ihrem Team vollstes Vertrauen schenke das sie sich nicht auf Halseys Seite schlagen würde. Zurück auf der Erde nahm Kilo-Five an der Gedenkfeier der Gefallenen des Krieges gegen die Allianz und am Friedensbündnis zwischen dem Gebieter und Lord Hood teil. Sofort als dies vorbei war setzte sie ihr Teammitglied Prof. Evan Phillips als Spähposten an den Gebieter an, was sie für eine schlechte Idee ihrerseits fand und machte sich auf, ihre Rache an Venezia zu erfüllen.

Requiem-KampagneBearbeiten

Als im Jahr 2558 Dr. Halsey auf die UNSC Infinity "verlegt" wurde, um bei der Erforschung von Requiems Artefakten zu helfen, wurde sie von einem Prometheanischen Springer im Auftrag von Jul 'Mdama auf den Planeten entführt. Kurz darauf bekam der befehlshabende Offizier der Infinity Captain Thomas Lasky, von Admiral Osman den Befehl Dr. Halsey zu eleminieren. Spartan-Commander Sarah Palmer zog darauf los um den Befehl aufzuführen, sie schaffte es jedoch nur sie zu verwunden, bevor Jul 'Mdama mit ihr den Planeten verließ. Wie Osman darauf reagierte wie ihr meist gehasster Feind Halsey entkommen konnte ist nicht bekannt.[8]

Serin Osman EC1

Osman beim Sicherheitskomitee

Nach der Kampagne bei Requiem war Osman enttäuscht, dass der Planet zerstört wurde und Halsey entkommen ist. Sie setzte deshalb bei der anschließenden Sitzung des UNSC Sicherheitskomitees Captain Lasky stark unter Druck. Sarah Palmer nahm letztendlich die Schuld an sich um Lasky zu entlasten.[9]

CharakterBearbeiten

Trotz der extremen Verschlossenheit ihrer Mentorin sind für Osman beim Kilo-Five Vertrauen und Ehrlichkeit die Mittel zum Erfolg der Mission, was man ihr über die Erzählung des Spartan-II-Programms entnehmen kann und das sie ihrer Künstliche Intelligenz BB verweigert die ganze Zeit ihre Crew zu beschatten, über ihre Vergangenheit vor Spartan-II bleibt sie jedoch verschlossen, da sie ihre Kindheitsakte ansehen kann, diese jedoch seit mehreren Jahrzehnten von ihr nie angerührt wurde, scheint sie damit abgeschlossen zu haben. Als sie zum ersten mal die Brücke ihres Schiffes betrat wurde ihr klar wie klein und einsam der Sitz des Captains doch war und das sie sich bisher noch nie wie die Kommandeurin eines Schiffes oder gar einer Flotte gefühlt hat, beim ersten Sprung ist ihr außerdem wieder klar geworden das ihr bei dem Eintritt in den Hyperraum furchtbar schlecht wird. Um stätig die Stimmung ihrer Crew im Auge zu behalten benutzt sie Corporal Beloi als Stimmungsbarometer, auch wenn sie ihn als furchteinflösend betrachtet sind seine Emotionen hinter seiner Grimasse für sie stets leicht zu durchschauen. An dem Tag an dem sie Lord Hood zum Gebieter eskortiert hat und ihm nicht erzählen konnte weswegen sie eigentlich dort war, merkte wie sehr sie es hasste Freunde zu hintergehen, sie hat aber nichts dagegen Freundschaften vorzutäuschen wie bei Avu Med'Telcam, den sie lediglich als einen Feind betrachtete um den man sich eine Weile keine Sorgen machen muss. Hinzu kommt das Osman stetig den Drang dazu hat ihr Team auf Bodenoperationen zu begleiten, da sie gerne am Geschehen aktiv Teil haben möchte. Ihrer Meinung nach ist Prof. Evan Phillips das größte Risiko bei der Mission des Kilo-Fives, den auch wenn sie diesen Mann respektierte bleibt er immer noch ein Zivilist der keine Ahnung hatte wie es an der Front zu sich geht, darum was sie ursprünglich auch dagegen ihn mitzunehmen und weil er eine mögliche Lücke der Geheimhaltung sein könnte.

TriviaBearbeiten

  • Dank Parangosky schätzt sie jamaikanischen Kaffee sehr.
  • Ehrt das Buch "Das Admiralitätshandbuch der Seefahrtskunst, Band II" das sie von Terence Hood geschenkt bekam.

QuellenBearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 halowaypoint.com SERIN OSMAN
  2. Halo 4 Spartan Ops Episode 8
  3. Halo: Mortal Dictata
  4. Halo: Glasslands Seite 102-103
  5. Halo: Glasslands Seite 75
  6. Halo: Glasslands Seite 75
  7. Halo: Glasslands Seite 376
  8. Halo 4 Spartan Ops
  9. Halo - Escalation Ausgabe 1