Fandom

Halopedia

Pelican Serie

3.016Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

D77HTCI H3.jpg
Der Pelican ist eine Serie von Dropships, die hauptsächlich als Truppentransporter genutzt werden.

ÜbersichtBearbeiten

Der Name "Pelican" steht übergreifend für alle Modelle der Dropship Serie, die von der marsianischen Rüstungsschmiede Misriah Armory entwickelt und hergestellt werden. Die Dropships werden primär vom Militär des United Nations Space Command eingesetzt um Truppen, Fahrzeuge und Kriegsmaterial zu bewegen, wurden aber auch von Polizeikräften wie dem NMPD verwendet.
Die Pelicans sind vielseitig einsetzbar, so wurden sie während ihrer Dienstzeit oft modifiziert und bewaffnet um auch offensiv wirken zu können. Spätere Modelle wurden von Werk aus mit Waffen ausgestattet. Eine konsequente Weiterentwicklung der Dropship Variante ist das G79H Gunship, das als erstes Pelican Modell primär für Kampfeinsätze konzipiert wurde, und den Truppentransport, entgegen der anderer Modelle, vernachlässigt.
Die Pelicans haben sich als unverzichtbar für das UNSC erwiesen, sodass sie nie von anderen Transportern wie dem UH-144 Falcon ersetzt werden konnten. Die Pelicans bleiben auch aktuell das Maß aller Dinge was Truppentransport angeht.
Der Pelican ist in der Lage sowohl in der Atmosphäre eines Planeten, sowie in Vakuum des Weltalls zu operieren, ist jedoch nicht für Langstreckeneinsätze in den Tiefen des Alls ausgelegt und operiert daher in der Regel von Trägerschiffen oder festen Einsatzbasen.
Der Pelican wurde nach einem Wasservogel benannt. Dass der Pelikan als Vorbild für dieses Luftfahrzeug diente ist unverkennbar. Wie der Vogel ist auch der Pelican, schnell, agil und kann viel transportieren.

GeschichteBearbeiten

Das erste vom UNSC eingesetzt Modell der Pelican Serie ist, soweit bekannt, das Dropship 77. Diese frühre Variante erwies sich während des Aufstandes und der frühen Kriegstage als so effizient, dass es in den Jahrzehnten während des Konflikts stets verbessert und modernisiert wurde, wohl auch weil Kapazitäten zur Neuentwicklung der Serie fehlten.
Die erfolgreichste Variante des Pelicans war vermutlich das D77H - TCI, das über viele Jahre vom UNSC eingesetzt wurde und sogar in der zivilen Luftfahrt einzug hielt. Er basiert grundlegend auf der Basis des D77.
Eine erste "echte" Weiterentwicklung stellte das D78 dar, das mit neuen Schubdüsen und einer verbesserten Bordelektronik versehen wurde. Das D78 konnte sich beim Militär jedoch nicht durchsetzen, warum ist nicht genau bekannt. Vermutlich diente dieser Pelican nur als Prototyp für spätere Modelle.
Eines dieser Modelle ist das D79, das als Plattform für eine Dropship und eine Gunship Variante genutzt wurde und so erstmals in der Geschichte des Pelican mehrere Einsatzfelder (offensiv und defensiv) abdecken kann.

ModelleBearbeiten

Vom Pelican gibt es diverse Modelle:

TriviaBearbeiten

  • Wofür das "C" bei der D77C Variante steht ist nicht bekannt. Eventuell steht es einfach nur für "Carrier" oder für "Civil" bzw. "Civilian".
  • Beim Desing des Pelicans ließen sich Bungie vom UD-4L Cheyenne Dropship des Films Alien inspirieren, während der Pelican später selbst Inspiration für die Valkyrie des Films Avatar wurde.

GalerieBearbeiten

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki