FANDOM


Operation: RED FLAG (dt. Rote Flagge) war eine geplante Mission des United Nations Space Commands um einen Waffenstillstand zwischen der Allianz und den Menschen, im Zuge des Allianz - Menschen Krieges, auszuhandeln.

ÜberblickBearbeiten

Die Mission sah es vor die noch aktiven SPARTAN-II Soldaten mit neuster Technologie auszurüsten und mit dem Kreuzer, der UNSC Pillar of Autumn, ein Allianzschiff zu finden, welches ihnen die Daten über die Heimatwelt der Allianz geben kann. Danach sollte die Führung der Allianz festgenommen und so ein Waffenstilstand erzwungen werden.

PlanungBearbeiten

Das erste mal tauchte der Plan in einem Brief zwischen Michal Stanforth und Margaret Parangosky am 19. Juli 2552 auf. Da die Wahrscheinlichkeit eines Angriffes auf Epsilon Eridani in den nächsten 5 Monaten bei 87,5% stand, begann man mit der Planung von RED FLAG.[1]

Am 1. August 2552 schickte Hieronymus Michael Stanforth eine Anforderungsliste und die Planung zur Durchführung des Einsatzes an Margaret Parangosky diese bestanden aus folgenden Punkten:

Die Absicht ist:
Die Gefangennahme der lebenden Hohen Propheten für einen Tauschhandelt gegen einen formellen Waffenstillstand mit der Allianz.

Vorläufige Betrachtung:
Es ist sicher, dass die politschen Gefangenen genug politisches Gewicht für einen Waffenstillstand besitzen. Die Schwierigkeit besteht darin diese gefangen zu nehmen. Der MND wusste, dass diese sich jedoch auf dem "mobilen Kuppel-Schiff" High Charity oder gelegentlich in einem Sturm- bzw. Superträger befanden, bei welchen das UNSC noch nie einen erfolgreiche Enterung hatte. Zumindest über längerer Sicht.

Das Ziel ist:
Mit der Hilfe eines voll ausgerüsteten und schlagfertigen SPARTAN-II Teams ein Schiff der Allianz zu entern und es unter die Kontrolle des Teams zu bringen. Danach soll das Schiff zurück nach High Charity kehren. Das Team soll sich daraufhin in zwei Splittergruppen teilen, wobei das eine Team die Propheten finden soll und die andere das Schiff sichern.

Zur Sicherheit:
Es soll sich um ein Allianzschiff der Klasse 5 handeln. Die würde jedoch die Opferung einer wertvollen Kolonie erfordern und müsste ein attraktives Ziel, wenn möglich eins mit Blutsväter-Artefakten sein. Außerdem müsste man die Defensive abschwächen, um attraktiv zu wirken.

Nachtrag:
Der Planet Reach als Köder zu nutzen wäre aus Stanforths überaus unklug und ein taktischer Selbstmord. Es wäre dann nur noch die Erde für Rückzüge möglich. Eine Außnahme wäre es, wenn Reach schon zum Teil unter Allianz-Kontrolle stände und nicht mehr zu verteidigen währe.

Benötigt wären:

  • 20-30 SPARTAN-II Soldaten welche dem NAVSPECWAR unterstanden.
  • MJOLNIR Mark V mit der Softwarmöglichkeit um KIs mitzutragen.
  • Eine Künstliche Intelligent der Generation 3 oder höher welche dazu fähig ist, sich in Allianz-Systeme einzuhacken.
  • Einen erneuerten schweren Kreuzer der Marathon-Klasse oder einen modifizierten und angepassten leichten Kreuzer der Halcyon-Klasse welcher die Baustruktur der Schiffe an 2510 besitzt.
  • Eine Crew bestehend aus Veteranen, welche vorzugsweise schon 10 Jahre im Krieg dienten.[2]

Ein potentielles Allianzschiff fand sich während der Schlacht um Reach. Der Allianz CSO-Superträger Lange Nacht des Trostes besetzte einen Teil des Orbits von Reach, woraufhin die planung für die Enterung begann. Am 27. August informierte Holland jedoch SPECWAR, dass das Schiff im Zuge der Operation: UPPER CUT zerstört wurde.[3]

Die Schlacht um Reach verhinderte jedoch, drei Tage vor der Fertigstellung, die Ausführung des Planes, als sich die Führung umentschied und alle SPARTANs zurück nach Reach beorderte. Die SPARTAN-II waren im Laufe der Schlacht verstreut. Einige starben, andere wurden als vermisst eingestuft und John-117 schaffte es sogar wieder zurück zur Erde.

PhasenBearbeiten

Die Mission war in vier Phasen eingeteielt:

  1. Es wird ein Allianz-Schiff kampfunfähig gemacht und geentert. Halsey schlug wegen des Resultates bei der Schlacht um Sigma Octanus IV Jacob Keyes vor. Als Schiff wählte man die neu ausgerüstete UNSC Pillar of Autumn.
  2. Die SPARTAN-II Soldaten werden alle potentiellen Feinde auf dem Schiff neutralisieren und die Kontrolle übernehmen. Die KI Cortana wird die Datenbanken des Schiffes hacken und analysieren, um die Allianz Heimatwelt zu lokalisieren.
  3. Mit der Hilfe von Cortana wird das Schiff genutzt, um zur Heimatwelt der Allianz zu gelangen.
  4. Die Heimatwelt der Allianz wird infiltriert und die San 'Shyuum an der Spitze festgenommen. Es wird ein sofortiger Waffenstillstand ausgehandelt, um weitere Angriffe auf menschliche Welten zu verhindern.

AlternativplanBearbeiten

Ein schneller Alternativplan wurde am 10. Oktober 2552 entwickelt, als der Prophet des Bedauerns im Orbit über der Erde eindrang.

Nachdem das UNSC erkannte, dass es sich um einen geistigen Führer der Allianz handle, ergriff man den Entschluss ihn festzunehmen. Am Boden kämpften sich mehrere Einheiten in das Stadtzentrum von Neu Mombasa und sicherten den Orbitalaufzug, während im Orbit die UNSC Say My Name mehrere OASTs für den Einsatz bereit machte. Die OASTs sollten auf dem Träger Bedauerns landen und gewaltsam in das Innere eindringen, während die Marines das Schiff von unten entern sollten.

Der Plan wurde jedoch unterbrochen als das Schiff unerwartet in den Slipspace flüchtete. Nur die Fregatte UNSC In Amber Clad schaffte es dem Träger zu folgen. Als klar wurde, dass es mehrere Hierachen gab, welche gemeinsam mit einem Rat die Allianz kontrollierten, entschied man sich um und tötete den Propheten.

Es resultierten dadurch mehrere Änderungen in der Führung der Allianz, wodurch diese schließlich zerfiel.

QuelleBearbeiten

  1. Waypoint Data Drop #3
  2. Waypoint Data Drop #4
  3. Waypoint Data Drop #5

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki