FANDOM


K7-49 ist ein Asteroid, auf dem sich eine Schiffswerft der Allianz befand. Er befindet sich 17 Lichtjahre entfernt von der Grenze des UNSC, weniger als zwei Wochen Reise via Slipspace.

ÜberblickBearbeiten

Auf ihm befindet sich ein System künstlicher, vulkanischer Aktivität, hervorgerufen von mehreren Hochleistungs-Plasma-Reaktoren. Diese Reaktoren wurden zum Verfeinern des Materials, das für die Kriegsschiffe der Allianz gebraucht wird, benutzt.

Operation: PROMETHEUSBearbeiten

Am 27. Juli 2537 startete die Operation: PROMETHEUS gegen den Asteroiden K7-49. Die SPARTAN-III Alpha Company deaktivierte hierbei genug Reaktoren um den Betrieb für einen längeren Zeitraum herunterzufahren. Unglücklicherweise wurden dabei alle 300 Spartans getötet, jedoch musste die Allianz durch ihr Opfer K7-49 aufgeben. Was einen vollen Erfolg der Mission für das UNSC bedeutete.

TriviaBearbeiten

  • Der Name enthält die Zahl 7 und ihr Quadrat 49. Einer von vielen Verweisen auf die Zahl 7 im Halo-Universum.
  • Die 300 Spartans sind ein Verweis auf die Schlacht bei den Thermopylen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.