Wikia

Halopedia

John-117

Diskussion17
2.807Seiten in
diesem Wiki
UEG-ÄraKrieg-ÄraNachkrieg-Ära
"Master Chief" und "117 führen zu diesem Artikel. Für die Ränge siehe Master Chief (Begriffsklärung). Für den Halo: Spartan Assault-Erfolg siehe 117 (Erfolg).
"Sie kennen mich, ich habe mich informiert. Ich sah, wie Sie der Soldat wurden, der Sie sein mussten. Wie die Anderen waren auch Sie stark, schnell und mutig. Der geborene Anführer. Aber Sie hatten etwas, das den anderen fehlte. Etwas, was außer mir niemand sah. Wissen Sie was? Glück."
– Cortana über John-117


John
John-117
Biographische Informationen
SPARTAN-Tag SPARTAN-117
Heimatwelt Eridanus II
Geburtsdatum 7. März 2511[1]
Physische Informationen
Geschlecht Männlich
Größe
Haarfarbe Braun
Augenfarbe Blau
Kybernetik Neural Interface
Militärische Informationen
Zugehörigkeit United Nations Space Command
Rang
Klasse Class I: 2525
Spezialgebiet Commander
Besondere Schlachten
Diese Box: zeigen  diskutieren  editieren

John-117 ist einer der SPARTAN-II Soldaten. Mit seinen knapp 30 Jahren im Einsatz und über 207 teilgenommenen Bodenaktionen[3] im Dienst erlangte er beinahe jede Medaille des UNSC, außer der "Prisoner of War Medal". Im Jahr 2553 wurde er als MIA eingestuft, da er nach der Schlacht um Installation 00 als verschollen galt. John gilt seither als Märtyrer in der Öffentlichkeit und wird sehr oft als Propagandazweck eingesetzt.

Biographie Bearbeiten

Kindheit und Ausbildung Bearbeiten

HALOBOOT001 cvr col

John als Kind.

John wurde am 7. März 2511 geboren. Er wuchs bei seinen Eltern in der Stadt Elysium City auf, welche auf einem Planeten im Eridanus-System lag. Als Kind hatte John braune Haare, Sommersprossen und eine kleine Lücke zwischen den Zähnen. Im Alter von sechs Jahren wurde er von Catherine Halsey als potenzieller Kandidat für das streng geheime SPARTAN-II Programm ausgewählt. Er war ein perfekter Kandidat, weil er in guter körperlicher und mentaler Verfassung war. Als finalen Test musste er wählen, welche Seite einer Münze oben sein würde, die Dr. Halsey in die Luft geworfen hatte. Im Flug beobachtete er die Münze, fing sie auf und gab die richtige Antwort. Er hatte etwas, das die anderen nicht hatten: Glück. Im selben Jahr wurden er und 74 weitere Kinder entführt und durch Schnellklone ersetzt, welche schnell starben, um die Entführung zu vertuschen. Sie wurden allesamt nach Reach transportiert. Dr. Halsey informierte sie über das SPARTAN-II Programm und sagte, dass sie nun die Verteidiger der Erde und all ihrer Kolonien seien. Am nächsten Tag erhielt er seine Uniform und seine Dienstkennung, John-117.

John trainierte von nun an mit anderen Kandidaten unter Führung von Senior Chief Petty Officer Franklin Mendez. Acht Jahre lang wurde er trainiert, gedrillt und im Umgang mit Waffen perfektioniert. Im Laufe des Trainings freundete er sich mit Kelly-087 und Samuel-034 an. Diese waren seine einzigen wahren Freunde, die er je hatte beziehungsweise die er als Freunde und nicht als seine Familie betrachtete.

Als die jungen Spartaner acht Jahre alt waren, wurden sie auf eine Trainingsmission tief in den verschneiten Wäldern von Reach geschickt. An ihrem Zielpunkt wartete ein Pelican, der sie von dort aus abholen sollte. Ihnen wurde der Befehl erteilt, den letzten ihrer Gruppe auszusetzen. Bei Verweigerung würde eine schwere Bestrafung folgen. Nachdem ihnen gesagt wurde, wo der Treffpunkt ist, waren sie auf sich allein gestellt. Als die Gruppe bei dem Pelican ankam, sahen sie bewaffnete Männer. Da sie nie zuvor Marines gesehen hatten, dachten sie, es seien Feinde, die ausgeschaltet werden müssten. John schmiedete den Plan, die Männer auszuschalten, sich den Pelican unter den Nagel zu reißen und jedes Gruppenmitglied zu sichern. Um sicherzugehen, dass sich auch jeder darin befand, betrat er den Transporter als Letzter. Mendez und Halsey waren nicht sichtlich erfreut darüber, dass ihre Männer verletzt wurden und jedes einzelne Gruppenmitglied es geschafft hatte, dennoch sahen sie das Können von John und erklärten ihn zum Squad-Leiter.

John-117 fighting ODST team

John im Kampf gegen eine Gruppe OAST Infanteristen auf Atlas.

Im Alter von 14 Jahren nahm John am gefährlichen Verfahren der künstlichen Verbesserung der Fähigkeiten teil. Diese Prozedur überlebte nur knapp die Hälfte der jungen SPARTAN-II. John und 32 andere waren die einzigen, die diesen Prozess völlig unversehrt überstanden, während der Rest, die teils schwere körperliche Behinderungen davontrugen, noch als Angestellte für den Militärischen Nachrichtendienst arbeiteten. Es heißt, dass John im Alter von 14 Jahren den Körper eines 18-jährigen Athleten hatte. Dies war deshalb möglich, weil die Injektionen die Muskeln der Spartaner dichter, die Knochen dicker und ihre Reflexe schneller machten. Nachdem sie mit den Verbesserungen fertig waren, wurden sie zur UNSC Atlas geschickt, um ihre Fähigkeiten in Mikrogravitations-Umgebung zu verbessern. Dort angekommen, wurden sie gleich in den Trainingsraum geschickt. Bei seinem ersten Aufenthalt wurde er mit fünf OAST konfrontiert, dessen Sergeant ihnen befohlen hatte, im Boxring gegen John anzutreten. Zwei der OAST starben, während die anderen schwer verletzt wurden. Im Nachhinein erfuhr man, dass dies vom MND inszeniert wurde, um die neuen Fähigkeiten des SPARTAN-II zu testen.

Frühe militärische Karriere Bearbeiten

John117FOReach

John mit seiner MJOLNIR Mark IV Rüstung während der Schlacht um Chi Ceti.

Johns erste militärische Mission fand auf einem Asteroidengürtel im Epsilon Eridani System statt. Seine Aufgabe bestand darin, mit seinem Squad die dortigen Rebellenaktivitäten lahmzulegen und deren Leiter, Colonel Robert Watts, zu entführen. Nach dieser Mission erhielt er die Purple Heart-Medaille.

Drei Monate nach seiner Mission im Epsilon Eridani System war er Zeuge des Massakers auf Harvest, kurz nach dem ersten Kontakt mit der Allianz. Wenig später wurden John und die anderen Spartans mit der UNSC Commonwealth zur Damascus Testing Facility auf Chi Ceti IV geschickt, um ihnen die neu entwickelte MJOLNIR-Energieangriffspanzerung zu geben. Als die UNSC Commonwealth später von Allianzstreitkräften angegriffen wurde, erlebten sie ihre erste Schlacht gegen die Allianz. Um sie zu evakuieren, wurde ein Pelican-Truppentransporter angefordert. Davor sollten sie allerdings durch ein zuvor in die Hülle des Allianzsschiffes geschossenes Loch das Schiff entern und durch mehrere Anvilbomben zünden, um es zu zerstören. Den Pelican zur Evakuierung erreichten allerdings nur zwei Spartans: John-117 und Kelly-087. Samuel-034 musste wegen des Schadens an seiner Rüstung und der dadurch entstandenen Verletzung im Schiff zurückgelassen werden und starb durch die folgende Explosion. Nach dieser Mission fiel John-117 in tiefe Trauer, da er und Sam enge Freunde waren.

"Ich werde sie nicht zurücklassen!"
– John zu Kelly


2526 war John an der Schlacht um Circinius-IV beteiligt. Er fing ein Notsignal der Corbulo Academy auf, welche von der Allianz angegriffen wurde, und machte sich auf den Weg, um die Überlebenden zu retten. Er schaffte es rechtzeitig, die Kadetten Thomas Lasky, Chyler Silva, April Orenski und Michael Sullivan, welche Mitglieder vom Hastati Squad waren, vor einem Eliten zu retten. Zusammen machten sich alle auf den Weg zur Landezone, zu dem sie mit Hilfe eines Warthogs kamen. Dabei wurde Sullivan verwundet. Im Wald vor der Landezone wurde der Warthog durch den Angriff von Schakalen untauglich und Chyler tödlich verletzt. Als ein Jäger angriff, hielt er diesen auf, um dem Rest Zeit zur Flucht zu verschaffen. Dabei verschoss er seine letzte Munition. Er fand Lasky und die anderen Überlebenden trauernd um Chyler, welche soeben verstorben war. Als ein zweiter Jäger angriff, versuchte John Hastati noch einmal Zeit zu verschaffen. Da Lasky jedoch merkte, dass der Plan nicht aufgehen würde, lenkte er den Jäger ab, damit John eine Granate in letzter Sekunde platzieren konnte. Zusammen verließen alle daraufhin den Planeten, während die Allianz ihn verglaste.[4]

Im Jahr 2544 hatte John-117 zusammen mit Frederic-104, Kelly-087, Solomon-069 und Arthur-079 eine Mission, in der sie Dr. Halsey aus einer Flotte von Allianzschiffen entführen sollten, da sie zuvor von der Allianz gefangen genommen wurde. Sie mussten sich zuerst mit Booster-Frames den Weg durch die CCS-Schlachtkreuzer bahnen, bis sie das Flaggschiff, einen Sturmträger, erreichten. Sie schossen dessen Hangar auf und infiltrierten danach das Schiff. Nach einer kleinen Armee von Allianzstreitkräften traf John hier das erste Mal auf den damals noch niedrigrängigen Major Thel 'Lodamee, welcher ihn zu einem Partikelschwertduell herausforderte und John dabei beinahe tötete. Doch kurz bevor dies geschah, trennte der Schiffsmeister die vordere Anlage des Schiffs und holte Thel 'Lodamee mittels Antigravitationstechnologie zurück auf das Schiff, das gerade in den Hyperraum sprang. Obwohl Fred und Kelly überlebten, hatten nicht alle so viel Glück, denn Arthur und Solomon starben. John war davon überzeugt, dass es seine Schuld gewesen sei und schwor sich, stärker zu werden und nie wieder einen solchen Fehler zuzulassen.

John bestritt im Laufe der Zeit 200 weitere Einsätze, unter anderem die Schlacht um Harvest, die Schlacht um Jericho VII, in der er und eine handvoll Spartans etwa Tausend Unggoy töteten, und die Schlacht um Sigma Octanus IV, in denen er und Team Blau eine HAVOK Nuklearbombe zündeten und die Präsenz der Allianz in der Stadt Côte d'Azur vollkommen auslöschten.

Fallofreach

Das Team Blau während der Schlacht um Reach

Die Schlacht um Reach war besonders wichtig für John, weil er damals seine MJOLNIR Mark V Rüstung bekam, welche für die Anatomie eines Spartans vollkommen optimiert wurde. Der Großteil der Spartans wurde auf die Planetenoberfläche geschickt, um die dort angebrachten MAC Generatoren zu verteidigen. John, James und Linda dagegen wurden auf eine Andockstation gebracht, an der sie eine ungeschützte NAV Datenbank zerstören sollten. Dieser enthielt die Koordinaten aller Planeten der Menschen, einschließlich der von der Allianz unbekannten Erde, da die Allianz dachte, Reach sei der Heimatplanet der Menschen. Die Datenbank war zwar zerstört, James und Linda wurden allerdings im Hinterhalt von Sangheili-Streitkräften angegriffen. James verlor sein Leben und Linda wurde schwer verletzt. John rettete währenddessen vier Marines das Leben, darunter auch Avery Junior Johnson. Das Team wurde zurück auf die UNSC Pillar of Autumn gebracht. Diese wurden in einen Kryoschlaf versetzt, um einen Hyperraumsprung zu machen, damit man die Allianzflotte möglichst weit von der Erde weg bringt.

Endphase des Krieges und die Verteidigung der Menschheit Bearbeiten

Installation 04 Bearbeiten

2817468-gallery.png

Jacob Keyes und John auf der Brücke der Autumn.

"Das ist nicht gut. Wenn Halo eine Waffe ist und die Allianz sie unter Kontrolle bringen kann, kann sie damit die Menschheit auslöschen."
– Jacob Keyes nach seiner Befreiung.

Nachdem die UNSC Pillar of Autumn einen blinden Hyperraumsprung abgelegt hat, fanden sie durch Zufall die Installation 04, die eine der sieben Installationen war. Allerdings wurden sie von einer kleinen Flotte der Allianz verfolgt, welche anschließend das Schiff angriff und mittels Enterkapseln in das Innere gelangten. Captain Jacob Keyes befahl John aus dem Kryoschlaf zu wecken und beauftragte, ihn mit der Schiffs-KI Cortana zu fliehen. Dies schaffte er auch, doch die Bumblebee-Fluchtkapsel stürzte wegen eines Bremsklappenausfalls auf der Oberfläche der noch unbekannten Installation ab.

SC new

John sucht nach Halos Kontrollraum.

Anfangs kämpften die am Boden stationierten UNSC- und Allianz-Einheiten gegeneinander, doch als Jacob Keyes unabsichtlich den Floodparasiten aus der Quarantäne holte, wurde der Großteil der Infanterie beider Seiten infiziert. Demnach wurden sie gezwungen, einen neuen Feind zu bekämpfen.

Im Inneren angekommen, traf John auf 343 Guilty Spark, den Illuminaten der Installation 04, der ihn bat, den Index zu finden und somit den Haloring zu aktivieren. Anfangs dachte er, dies würde nur die Flood auslöschen, doch Cortana fand die Wahrheit heraus. Die eigentliche Funktion bestand darin, das Futter der Flood, also alles biologische Leben in der Galaxie, auszulöschen.

John wurde in einen Kampf zwischen zwei Fronten verwickelt: die Flood und die Blutsväter Wächter, die die Infektion im Kontrollraum und auf der gesamten Installation eindämmen wollten. Als er endlich bei Kapitän Jacob Keyes ankam, war es leider zu spät. Die Flood nahm Besitz über seinen Körper und aus ihm wuchs langsam ein Proto-Gravemind heraus. Nach einer kleinen Schlacht entfernte John das neurale Implantat aus dem Kopf des Kapitäns, oder was davon noch übrig war. Die neuralen Implantate waren dazu nötig, den Fusionsreaktor der Pillar of Autumn zu sprengen, die Explosion sollte nämlich in der Lage sein, das Schiff selbst und die gesamte Installation zu zerstören.

Nachdem er erfolgreich die Fusionsreaktoren zerstörte, versuchte er mit einem Warthog so schnell wie möglich den Pelican Truppentransporter Echo 419 zu erreichen und somit zu fliehen. Der Plan ging nicht auf, da kurz bevor er ihn erreichen konnte, der Pelican von einem Paar Banshees abgeschossen wurde. Als die Zeit immer knapper wurde, fuhr er weiter, um die Hangars zu erreichen, um mit einem Longsword zu fliehen. Außerhalb der Atmosphäre der Installation rettete er die letzten Überlebenden Marines (Avery Junior Johnson, Shiela Polaski, Locklear und Elias Haverson), welche sich in einem Pelican befanden.

Enterung der Ascendant JusticeBearbeiten

Fight on Ascendant Justice

Die Ascendant Justice wird geentert.

"Eindringen und auslöschen!"
– Corporal Locklear zu John beim betreten der Ascendant Justice.

Um zurück zur Erde zu gelangen, entschied sich John dafür, mit den anderen UNSC-Angehörigen die Ascendant Justice zu entern. Nachdem sie es schafften, auf das Schiff zu gelangen, begannen sie damit, sich in Richtung Brücke durchzukämpfen, nach einigen kurzen Schusswechseln erreichte der Spartaner die Brücke. Nach dem Betreten der Brücke schaltete sich jedoch sein Energieschild durch einen Plasmaschuss komplett ab und so musste er sich dem Kommandanten des Schiffes im Zweikampf stellen. Nach dem Faustkampf mit dem Eliten, bei dem John mit einem Partikelschwert an der Schulter verletzt wurde, schaffte es John, den Supreme Commander in eine Rettungskapsel zu stoßen und diese aus dem Schiff abzuwerfen.

Der Kommander koppelte die Reaktoren kurz vor dem Auftauchen der Menschen so vom System ab, dass man sie nur wieder manuell anschließen konnte. Um die Reaktoren wieder online zu bringen, nahm sich John einen Huragok mit, beschützte diesen vor einer Gruppe Grunts und befahl ihm daraufhin, mit den Reparaturen zu beginnen. Die Ascendant Justice wurde während der internen Kampfhandlungen von den anderen Schiffen der Flotte beschossen und schwer beschädigt, jedoch schaffte es Cortana, rechtzeitig mit dem Schiff in den Hyperraum zu springen und somit das Gefecht über Threshold zu beenden.

Rettung der noch lebenden Spartaner Bearbeiten

"Ich werde keinen einzigen Mann und keine einzige Frau als Spielzeug für die Allianz auf diesem Planeten zurücklassen. Keine Chance. Und das gilt doppelt für einen Spartaner. Wir pauken sie da raus."
– Admiral Danforth Whitcomb zu Lieutenant Elias Haverson.

Da die Ascendant Justice aufgrund des Cole-Protokoll nicht einfach die Erde ansteuern konnte, da Cortana fürchtete, dass die Allianz das Schiff orten könne, entschieden sich John und die anderen Überlebenden der Schlacht um Installation 04 dafür, zum Planeten Reach zu reisen. Dort wollten sie ein UNSC Navy-Schiff suchen, welches sie mit den Hyperraumreaktor der Ascendant Justice bestücken konnten, um zurück zur Erde zu gelangen.

Im Epsilon Eridani System angekommen, fand John durch den Code Oly Oly Oxen Free heraus, dass es noch lebende Spartaner auf Reach gab. Deswegen landeten er, Elias Haverson, Shiela Polaski, Johnson und Locklear auf der Oberfläche von Reach, während Cortana im Orbit über den Polen nach passenden Kandidaten für den Reaktorwechsel suchte. Als sie die Quelle des Funkspruches fanden, trafen sie auf Admiral Danforth Whitcomb, Grace-093, Li-008 und Anton-044. Die Rückkehr seiner totgeglaubten Freunde erleichterte John ungemein. Während eines Gesprächs mit Whitcomb machte dieser John klar, dass der Rest von Team Rot sich wahrscheinlich in der CASTLE-Base befindet und dass sie noch 20 Stunden Zeit haben, bevor die vom Admiral gezündete Novabombe hochgeht.

Als John mit seinem Team in einem Typ-28 Spirit in der Ausgrabungsstätte unter der CASTLE-Base landeten, entdeckten sie nach einem kurzen Feuergefecht Dr. Halsey und die drei Spartaner Kelly-087, Fred-104 und William-043. Als alle Menschen gerade in das Landungsboot einsteigen wollten, erkannte Locklear, dass sie von einem ganzen Bataillon von Allianzsoldaten umzingelt waren. Jedoch eröffnete keiner von ihnen das Feuer, da Dr. Halsey ein Blutsväterartefakt bei sich hatte, welches nicht beschädigt werden durfte.

Durch diesen Umstand konnten die UNSC-Mitglieder mit ihrem Landungsboot in den Orbit fliegen und von der Ascendent Justice aufgesammelt werden. Danach sprang die Hybrit-Ehrfurcht-Fregatte in den Hyperraum in Richtung Eridanus System.

Johns Rückkehr ins Eridanus SystemBearbeiten

"Eridanus? Ich kenne diesen Ort."
– John zu Danforth Withcomb über den Planeten den sie ansteuern.

Als die Ascendent Justice im Eridanus System ankam, erklärte John dem Admiral, dass es im Asteroidenfeld Eridanus Secundus eine Rebellenbasis gibt und dass sie dort vielleicht Hilfe bekommen. Bei der Rebellenbasis angekommen, mussten sie erst einen Stadt-großen Asteroiden zerstören, um die Eridanus Rebellen einzuschüchtern und zu überzeugen, das Schiff zu reparieren.

Für die Reparaturen bot der Admiral den Rebellen Schutz vor der Allianz an. Als jedoch eine kleine Allianz Navy-Flotte im System auftauchte, flüchtete das Schiff sofort und überließ die Rebellen ihrem Schicksal. Da die Rebellen nur über eine schwache Flotte verfügten, endete der darauffolgende Kampf in einem Massaker.

Operation: FIRST STRIKEBearbeiten

First Strike 2010

Die Spartan-II auf der Unyielding Hierophant

Als Cortana beim Durchforsten des Schiffsdateien ein paar Anweisungen für das Schiff entdeckte, stellte sie die erschreckende Wahrheit fest. Die Allianz hat den Standort der Erde herausgefunden und plant, mit der mobilen Raumstation Unyielding Hierophant und einer gigantischen Flotte in das Sol-System zu springen. Als sie John erklärte, dass sie relevante Daten und die aktuelle Position der Raumstation habe, machte John Admiral Withcomb klar, dass man einen Erstschlag starten müsste.

Nachdem John es schaffte, den Admiral von dem Vorschlag zu überzeugen, warf die Gettysburg-Ascendant Justice an dem aktuellen Aufenthaltsort der Unyielding Hierophant einen Spirit mit verstärkter Panzerung aus dem Hyperraum heraus. Im System angekommen, ging der Spirit, welcher aufgrund der enormen Anzahl von Schiffen nicht mehr auffiel, auf Enterkurs. Um die technischen Systeme auf der Raumstation nutzten zu können, entschied sich Cortana vor Beginn der Mission dazu, sich selbst zu klonen und ihren Klon John mitzugeben. Auf der Station angekommen, verband sich der Klon von Cortana mit den Systemen und lotste John, Fred, William, Linda und Grace durch die Station in Richtung Reaktor. Um für den Rückzugsweg Rückendeckung zu haben, entschied sich John dazu, Linda in einem offenen Terrain in der Station in Deckung gehen zu lassen.

Kurz bevor Johns Team es schaffte, die Reaktoren zu erreichen, wurden sie von dem Wachpersonal der Station angegriffen, nämlich Jiralhanae. Nach einem kurzen Gefecht, bei dem Grace-093 ums Leben kam, schafften sie es, die Brutes zu besiegen, indem sie Grace MJOLNIR-Panzerungsreaktoren überladen. Bei den Reaktoren angekommen, überluden die Spartaner den gesamten Reaktorraum und starteten ihre Flucht. Jedoch wurden sie nun auf der ganzen Station gesucht, sowohl von Bodentruppen als auch von Banshees. Aber dennoch schafften es alle Spartaner zum Landungsboot und konnten von der Station fliehen.

Jetzt kam ihnen die geklonte Cortana zu Gute. Da sie durch den Klonvorgang immer mehr beschädigt wurde und im wahrsten Sinne des Wortes den Verstand verlor, klonte sie sich immer weiter, bis sämtliche Kommunikationswege mit Cortana-Kopien überlastet waren. Als der Spirit sich dann im selben System mit der Gettysburg traf, fehlte von der Ascendent Justice jede Spur. Auf der Brücke der Fregatte angekommen, erklärte Johnson den Spartanern, dass der Admiral zusammen mit dem Lieutenant das Allianzschiff genommen hat, um die Allianzflotte am selben Ort zu halten. Grund für diese Tat war, dass man somit genug Zeit schindet, um das Potenzial der Reaktorexplosion zu erhöhen. Dies schafften sie auch schließlich und fast 500 Schiffe konnten vernichtet werden.

Da die Gettysburg nun über den Hyperraumantieb der Ascendant Justice verfügte, wurde sie zum schnellsten Schiff und konnte in kürzester Zeit zurück in das Sol-System fliegen, wo sowohl John, Johnson als auch Captain Keyes mit einer Ehrenfeier auf der UNSC Kairo-Station geehrt wurden.

Schlacht um die Erde Bearbeiten

Covenant bomb and core

John legt die Bombe

"Master Chief, Station verteidigen!"
"Ich brauche eine Waffe."
– Terrence Hood gibt John neue Befehle


Auf der Kairo-Station angekommen, erhielt John die neue Mark VI Energieangriffspanzerung und nahm danach an einer Medaillenverleihung mit der neu beförderten Miranda Keyes und Avery Johnson teil. Aber aufgrund der Ankunft auf der Erde von der Flotte des Propheten des Bedauerns wurde die Verleihung frühzeitig unterbrochen. Nachdem er sich mit einer Gruppe Marines durch Unmengen von Allianzeinheiten kämpfte, fanden sie eine scharfe Bombe der Allianz, welche die Plattform sprengen sollte. Aber der Spieß wurde durch John umgedreht, als er die Bombe in einen Sturmträger der Allianz manövrierte und kurz vor der Zündung der Bombe das Schiff wieder verließ.[5]

Kurz darauf brachte die UNSC In Amber Clad John und eine handvoll Marines nach Mombasa, dort wurden ihre Pelicans jedoch von einem Typ-47 Scarab unter Beschuss genommen. Trotz der vielen Allianz-Einheiten in der Stadt schaffte John es, bis zu einem Hafengebiet vorzudringen, von wo aus er den Scarab enterte und zerstörte. Durch die Zerstörung des Scarabs und der übermäßigen Anzahl an UNSC Truppen begann Bedauern damit, einen Hyperraumsprung einzuleiten. Nur die In Amber Clad, auf welche John gerade zurückkehrte, schaffte es, dem Allianz-Sturmträger durch den Hyperraum zu Installation 05 zu folgen.[6]

Schlacht um Installation 05Bearbeiten

Auf Installation 05 springt John mit Hilfe einiger OAST-Squads in EIMEs über Halo Delta ab, in der er den Propheten des Bedauerns finden und töten soll.

Cortana konnte schnell die Position des Propheten ausmachen. Da die In Amber Clad dem Sturmträger vollkommen unterlegen war, fiel eine Gefangennahme des Propheten aus. Stattdessen stellte Cortana fest, dass die Hierarchen und der Rat wegen des übereiferten Angriffs auf die Erde nicht erfreut sind. Cortana schlägt deswegen vor, Bedauern zu töten, um den Führungsstab einen heftigen Schlag zu verpassen. Zusätzlich könnten die Menschen einen Vorsprung bei der Suche des Indexes der Installation 05 erhalten.[7]

BedauernundJohn

John bekämpft Bedauern

Die Jagd nach dem Propheten erhält eine überraschende Wendung, als High Charity im Orbit mit einer riesigen Flotte erscheint und zum Tempel, in dem sich der Prophet des Bedauerns befindet, mehrere Phantomstaffeln unter der Führung des Special Operations Kommandanten Rtas 'Vadumee schickte. John schaffte es noch vor dem Antreffen der Landungsschiffe Bedauern nach einem heftigen Kampf gegen Gardisten zu töten.

Die Staffeln werden zurück gezogen. Man entscheidet sich dazu, den Tempel zu verglasen. Ein Sturmträger beginnt mit der Zerstörung, als John es in letzter Sekunde schafft, in den See unter dem Tempel zu springen. Dort wird er bewusstlos und vom Gravemind gefangen genommen.[8]

Erste Schlacht um High Charity Bearbeiten

GravemindundJohn

Der Gravemind hält John gefangen.

"Dieser hier ist Maschine und Mut, er hält an seinen Können fest."
– Der Gravemind mustert John.


John erwachte ein paar Stunden, nachdem er den Propheten des Bedauerns getötet hatte, unter der Bibliothek der Installation 05 in den Fängen des Graveminds. Neben ihn war auch der Gebieter Thel 'Vadam gefangen. Beide erhielten vom Gravemind Instruktionen, wie sie vorgehen sollen, um das Abfeuern der Ringe zu verhindern und den Index, welchen Tartarus in der Bibliothek ergattert hatte, zu beschaffen. Dazu sendete er Thel' Vadam und John an verschiedene Stellen.

John wurde durch Teleportation mitten in die Ratskammer High Charitys geschickt. Die Propheten konnten flüchten, während die Ehrengardisten versuchten, ihn zu töten, was sie jedoch nicht schafften. Nachdem Cortana durch ein Terminal die Kontrolle über einige Systeme High Charitys gelangen konnte, geleitete sie John durch die verschiedenen Türme der Kuppel innerhalb der Raumstation. Schnell zeigte sich, dass in der Stadt ein Bürgerkrieg ausgebrochen ist und die Jiralhanae gegen die Sangheili kämpften.

In einem Gefangenentracht fand John einige gefangenen Marines, welche ihn unterstützten. Während sich der Trupp durch die Allianztruppen kämpfte, sprang die In Amber Clad aus dem Hyperraum innerhalb der Stadt und kollidierte mit den Türmen. Cortana konnte keinen Kontakt zum Schiff herstellen, jedoch sagten Berichte, dass die Flood aus dem Schiff angreifen würden.[9]

CortanaundJohn

Cortana bleibt auf High Charity.

John schaffte es nicht rechtzeitig, den Propheten der Wahrheit gefangen zu nehmen. Gnade, welcher durch eine Infektionsform im Sterben lag, sagte, dass Wahrheit auf dem Weg zur Erde mit einer Invasionsarmee sei. John wechselte daraufhin die Priorität und verfolgte Wahrheit anstatt den Index.

Cortana bemerkte, dass John nur eine Ablenkung für die Flood war und dass diese nun die Stadt besetzen. Währenddessen schafften die Flood es innerhalb von wenigen Stunden, die Stadt unter ihre Kontrolle zu bringen. John gelangte zu einem Energieknoten, von dem aus er auf das Blutsväterschiff, der Dreadnought, eindringen konnte. Cortana blieb zurück, um Halo, im Falle, dass jemand den Ring zünde, zu zerstören, indem sie den Reaktor der In Amber Clad überlud. John versprach, dass er wieder kommen würde, wenn Wahrheit tot sei.[10]

Versuch, Wahrheit aufzuhaltenBearbeiten

S117returnstoEarth2552

John auf dem Weg zur Erde.

"Master Chief? Würden sie mir wohl sagen, was sie auf diesem Schiff tun?"
"Sir, diesen Kampf beenden."
– Lord Hood und John.


Der Prophet der Wahrheit hatte durch den Tod von Bedauern Angst vor John. Er ließ deswegen am 8. November 2552 vor der Landung auf die Erde das gesamte Schiff durchsuchen. Er entkam jedoch immer wieder und schaffte es fast, Wahrheit zu töten. Er musste jedoch letztendlich fliehen und sprang am 12. November bei dem Eintritt in die Erdatmosphäre vom Schiff ab.[11]

Kämpfe im DschungelBearbeiten

Master Chief & The Arbiter

Der Gebieter und John.

Am nächsten Morgen fand ihn Avery Junior Johnson im Dschungel mitten in Kenia. Verwirrt und im Unklaren über das Bündnis, welches zwischen den Menschen und Allianz-Separatisten geschlossen wurde, griff John den getarnten Thel 'Vadam an, welcher die Gegend auskundschaftete. Johnson konnte ihn jedoch abhalten, den Gebieter zu verletzen, jedoch war er sich selbst nicht im Klaren, wie der Gebieter einzuschätzen war.

Gemeinsam schafften sie es zum Treffpunkt. Jedoch wurde die Abholung so stark beschossen, dass Johnson und sein Trupp abstürzten und von der Allianz gefangengenommen wurden. Der kommandierende Jiralhane-Häuptling versuchte zu verhindern, dass der Chief ihn zusammen mit dem Gebieter befreit, jedoch scheiterte er.

Als der restliche Trupp von weiteren Phantoms bedroht wurde, rettete Hocus sie mit ihrem Pelican. Dieser flog zum Krähennest.[12]

Angriff auf das KrähennestBearbeiten

Truthhack

Wahrheit spricht zum Widerstand.

Mitten in der Einsatzbesprechung zwischen John, Miranda Keyes und Lord Hood unterbrach der Prophet der Wahrheit das Gespräch. Kurz darauf war sich Keyes sicher, dass die Basis angegriffen wird. Schnell verlor man die Umgebungskameras und Truppen drangen über den Hangar ein. John machte sich auf dem Weg, um die Allianz dort zu beseitigen und die Evakuieren zu gewährleisten.

Nach der Rückkehr zeigte Miranda John eine Bombe, welche nach der Evakuierung gezündet werden soll. Johnson gab ihm einen neuen Auftrag. Er soll einige gefangene Marines befreien, welche ohne ihm zum Tode verurteilt sind. Am Evakuierungspunkt muss John jedoch wieder zurück zum Kontrollraum, um die Bombe zu zünden. Daraufhin verschwand er im Aufzugschacht zu den Fahrzeugen und konnte sich so retten.[13]

Wiedereinigung und der Weg nach VoiBearbeiten

Big Ship

Die Ausgrabungen sind beendet.

Nachdem John es schaffte, aus dem Krähennest mit einem Squad zu entkommen, fuhr er Richtung Voi, um dort die Barrikaden zu durchbrechen.

Sein Vormarsch kommt jedoch am Tsavo-Highway zum Stehen, als der Weg für die Warthogs gesperrt ist. Er traf sich mit einem verschanzten Squad und wartete auf Verstärkung. Währenddessen hatte die Allianz die Ausgrabungen beendet. John schaffte es mit seinen Truppen den Weg nach Voi frei zu machen, um so Platz für einen Angriff auf die Stadt zu schaffen.[14]

Schlacht um VoiBearbeiten

Das UNSC stellte einen Trupp zusammen, welcher mit der Hilfe von John die Luftabwehrgeschütze der Stadt zerstören sollte. Zusammen schafften sie es, mehrere Wraith zu zerstören und so den Weg für die Luftunterstützung frei zu machen. Nach einem unvorhergesehenen Treffen mit einem Scarab, welchen John durch die Übernahme zerstören konnte, schlossen sich weitere Truppen, darunter Thel 'Vadam dem Rest des Teams an.

Da Lord Hood mit einer kleinen Flotte unterwegs war, mussten sie noch das Luftabwehrgeschütz am Rande des Kraters zerstören, welches jedes feindliche Fahrzeug abschoss. Kurz vor ihrem Ankommen schaffte dieses noch, einen Longsword zu zerstören, bevor John es schaffte, den Kühlkörper des Geschützes zu zerstören.

Trotz des Angriffes von Lord Hood schaffte es die Dreadnought, unbeschadet das Portal zu aktivieren. Die Schiffe verloren kurze Zeit die Kontrolle, wodurch Wahrheit und seine Flotte durch das Portal fliehen konnten. Kurz darauf sprangen die Flood mit einem CCS-Schlachtkreuzer nach Voi.[15]

Miranda Keyes empfahl den Antriebskern des Schiffes zu zerstören. Während der Gebieter und John-117 sich durch Voi zum Schiff kämpften, sprang die Flotte der Vergeltung mit seinem Commander Rtas 'Vadum über Voi in den Normalraum, um aus den Schiff Cortana zu befreien.

Cortana war jedoch nicht zu finden, stattdessen hinterließ sie John eine Nachricht. Guilty Spark, welcher mit den Separatisten zur Erde entkommen ist, entschlüsselte die Daten. Cortana sprach von einer Invasion der Flood auf der Erde und dass hinter dem Portal die Lösung gegen die Flood zu finden sei. Nach der Verglasung von Afrika machten sich die Separatisten zusammen mit John, Miranda und Johnson, so wie mehrere Bataillonen von Marines auf den Weg zur Arche, während Hood weiterhin auf der Erde versucht, die Stellung zu halten.[16]

Beende den KampfBearbeiten

Auf der anderen Seite des Portals sollte John so schnell wie möglich eine Landezone für die Fregatte von Keyes finden, um den Raumkampf zwischen Allianz-Loyalisten und Separatisten zu entgehen. Mit einem Panzertrupp konnte John - nach der Landung der Fregatte - einen Kartenraum ausmachen, welcher die Position des Kontrollraums der Arche und Wahrheits zeigte.

Die Streitkräfte der Separatisten und des UNSCs machten sich daraufhin auf den Weg, die Zündung der Halo-Ringe zu verhindern. John-117 gelang es, einen von drei Schildgeneratoren zu zerstören, welche den Kontrollraum schützte. Johnson wurde bei dem Versuch, den dritten Generator zu deaktivieren, gefangen genommen, woraufhin John diesen Part übernahm. Nach der Deaktivierung des letzten Generators erschien High Charity über der Arche, welche nun vollständig von den Flood infiziert wurde. Während sich die Flood außerhalb der Halo-Ringe nun ausbreiteten, konzentrierte sich John-117 weiterhin auf die Deaktivierung der Halos.

Bei dem Gefecht um den Kontrollraum konnte John zwei Scarabs zerstören und ebnete so den Weg für den Kontrollraum. Er war jedoch mit den Gebieter nicht mehr schnell genug, um die Zündung zu verhindern. Miranda, welche versuchte, durch einen Pelican für genug Verwirrung zu sorgen, um Johnson die Flucht zu ermöglichen, wird dabei von Wahrheit erschossen.

Chiefarbiter

Der Gebieter und John kämpfen gegen die Flood.

Als John und der Gebieter in die obere Etage des Kontrollraums ankommen, sind die Ringe schon aktiviert. Sie werden von den Flood überrascht, welche sie zu Wahrheit geleiten wollen. Während der Gebieter Wahrheit tötet, deaktiviert John die Ringe. Johnson nimmt Mirandas Leichnam mit in den Pelican und fliegt zur Schatten der Absicht. Der Gravemind wendet sich jedoch wieder gegen John und den Gebieter und ist nun sicher, dass ihn niemand mehr aufhalten kann. Bei der Flucht vor den Flood findet der Gebieter und John einen Schalter, welcher die fast fertige Installation 04 (II) zeigt, welche als Ersatz für die von John zerstörte Installation 04 gedacht war. John entscheidet sich, den Ring abzufeuern, um die Flood auf der Arche endgültig zu zerstören. Gulity Spark will die Abfeuerung des Ringes überwachen, während John in den Ruinen von High Charity nach Cortana sucht, welche immer noch den Aktivierungsindex bei sich trägt.[17]

Rettung CortanasBearbeiten

"Sie wissen doch, wenn ich etwas verspreche..."
"Halten Sie es... Es ist schön Sie zu sehen Chief."
– John im Gespräch mit Cortana


Der Chief landete mit seinem Banshee, welchen er von den Sangheili erhalten hatte, an einer freien Stelle in High Charity und machte sich zu Fuß auf den Weg, um Cortana zu suchen. Währenddessen traten die Truppen der Menschen und der Flotte der Vergeltung den Rückzug an, um nicht von den Flood überrannt zu werden.

John suchte so auf sich auf allein gestellt nach der KI und musste sich mit mehreren Kampfformen auseinandersetzen, welche versuchten, ihn aufzuhalten. Der Gravemind war sich sicher, dass Cortana ein "Geheimnis" besaß. Bei diesem Geheimnis handelte es sich offenbar um den Aktivierungsindex von Installation 04, welcher benötigt wurde, um Installation 04 (II) zu zünden. Während John immer mehr Fragmente ihres inzwischen durch die Rampancy mitgenommenen Geistes fand, machte sich auch der Gebieter auf den Weg, um ihn zu finden.

Halo-6

John findet Cortana.

Dieser fand Cortana im Sanktum der Hierarchen. Nach einem kurzem Gespräch konnte John Cortana beruhigen und sie bergen. Cortana empfahl, den Generator von High Charity zu überlasten, um eine Kettenreaktion auszulösen. Auf dem Rückweg trafen beide auf Thel' Vadam, welcher sich gegen Kampfformen wehrte. Zusammen flohen sie mit einem abgestürzten Pelican aus der Stadt.[18]

Zündung HalosBearbeiten

"Wenn wir es nicht schaffen?"
"Wir schaffen es."
"Es war mir eine Ehre mit ihnen zu dienen, John."
– Cortana und John im Frachtraum der Dawn.


John traf zusammen mit dem Gebieter am Kontrollraum auf 343 Guilty Spark und Johnson. Trotz der Gegenwehr durch die Flood konnten alle in das Kontrollzentrum eindringen. Als Johnson jedoch den Ring mit der Hilfe Cortanas aktivieren will, hindert ihn Spark daran. Er war sich sicher, dass ein Abfeuern zur Zerstörung der Installationen führen würde und verletzte deswegen Johnson tödlich.

DeathofAveryJohnson

John muss zusehen wie Avery Johnson verwundet wird.

John war Spark unterlegen, bis Avery mit seinem WAV M6 GGNR Spartan Laser Spark für kurze Zeit außer Gefecht setzen konnte. Der Spartaner konnte daraufhin mit dem Laser 343 Guilty Spark zerstören.

Johnson gab John den Chip Cortanas wieder, woraufhin er selbst starb. Sie aktivierte Halo, welcher sofort anfing zu zerfallen und John dadurch zur Flucht aus dem Kontrollraum zwang. Der Gebieter und John nahmen Johnsons Warthog, um zur Forwart Unto Dawn zu gelangen, welche in sicherer Entfernung wartete.

Beide konnten es noch rechtzeitig in den Hangar schaffen, während die Ladesequenz des Ringes bei 90 Prozent lag. Während der Gebieter zur Brücke lief, blieb John im Hangar und steckte den Chip an ein Terminal im Hangar. Er wurde durch den Schub der Düsen dabei fast herausgeschleudert. Beide blieben im hinteren Teil des Schiffes, als dieses durch das Hyperraumportal sprang. John verlor dadurch das Bewusstsein.[19]

VermisstBearbeiten

"Wecken sie mich bei Bedarf."
– John zu Cortana als sich die Luke der Kryo-Kapsel schloss.


Nur der vordere Teil schaffte es zur Erde. Der hintere jedoch wurde aus dem Hyperraum gerissen und trieb nun irgendwo im All.

John wurde erst nach einiger Zeit wieder aus seiner Bewusstlosigkeit wach. Cortana fertigte eine kurze Analyse an und ging davon aus, dass der Halo zerfiel und dabei die Arche beschädigte. Sie machte eine Kryokammer für John bereit und setzte ein Notsignal aus. John selbst ging in den Kryoschlaf.[20]

WiedererweckungBearbeiten

Nachdem die Dawn vom Blutsväterplaneten Requiem gescannt wurde und Cortana mehrere Enterkommandos feststellte, weckte sie John aus dem Kryoschlaf. Als beiden klar wurde, dass eine Splittergruppe der Allianz das Schiff enterte und dabei war, es zu zerstören, machten sich beide auf den Weg, eine Rakete zu zünden,um den Kreuzer, welcher sich auf Abfangkurs befand, zu vernichten. Kurz nachdem der Kreuzer in Stücke gerissen wurde, scannte Requiem den Chief. Daraufhin öffnete sich die metallene Hülle des Planeten und die Dawn wurde mitsamt der Allianz-Flotte von einem Gravitationstrichter in den Planeten gesogen. John versuchte noch vergeblich, eine Rettungskapsel zu erreichen, wurde jedoch aus der Dawn gesaugt, woraufhin er während dem Sturz bewusstlos wurde, als ihn ein Trümmerteil traf.[21]

Auf der Oberfläche des Planeten angekommen, berichtete Cortane ihm, dass sie sich in einer späten Phase des Wahnsinns befand und nicht mehr viel Zeit zu Leben hätte. John fasst daraufhin die Entscheidung, irgendwie zurück zur Erde zu gelangen, um Halsey zu finden und Cortana zu reparieren. Dazu setzen sich beide zuerst das Ziel, ein Allianzschiff zu entern, um zu fliehen, da es viele unbeschadet durch die Atmosphäre geschafft hatten. Bald schon zeigte sich jedoch, dass sich die UNSC Infinity irgendwo auf Requiem befinden musste. Cortana konnte das Schiff im Kern des Planeten ausmachen, woraufhin sie sich zu einem Knotenpunkt des Teleportnetzwerkes begaben. Dabei machen beide Bekanntschaft mit den prometheanischen Springern, welche versuchen, sie aufzuhalten.[22]

Der DidaktikerBearbeiten

Didaktiker und John

Der Didaktiker begutachtet den Master Chief

"Die Zeit war euer Freund, Mensch. Aber nun hat sie euch verlassen. Die Blutsväter sind zurück."
– Der Didaktiker zu John.


Es zeigt sich schnell, dass sich die Infinity nicht im Kern befand, sondern ein Sattelit das Signal verstärkte wie ein Relay. Auch die Allianz traf mittlerweile am Kern ein. Nachdem einer der Strahlen, welche den Satelliten umschirmten, zerstört wurde, konnte Cortana die wahre Position der Infinity herausfinden und bemerkte, dass das Schiff sich im Orbit des Planeten befand und sich wegen des Notsignals der Dawn dem Gravitationstrichter näherte. Da Cortana kein Signal über das Comm des Chiefs absenden konnte, welches stark genug wäre, nutzten beide den Satelliten um die Infinity zu kontaktieren. Dabei offenbarte sich jedoch, dass es sich bei der Kugel nicht um ein Kommunikationsgerät handelte, sondern um ein Gefängnis für den Didaktiker. Dieser sagte den Menschen den Kampf an und übernahm alle prometheanischen Springer und die Allianzler, welche sich im Kampf befanden. Kurz darauf öffnete er einen Hyperraumriss und verschwand aus dem Kern. Der Master Chief entkam in letzter Sekunde mit der Hilfe eines Ghosts.[23]

Gefechte auf RequiemBearbeiten

Der Master Chief musste ansehen, wie die Infinity fast unkontrolliert auf Requiem landete. Da der Didaktiker auf den Weg zum Schiff war, begab sich auch John sofort dahin. Vor der Infinity traf er auf Commander Lasky, welcher Spähtrupps, bestehend aus Marines und Spartan-IV, anführte, um den Gravitationstrichter zu finden, welcher die Infinity auf Requiem festhielt. Die Mission scheiterte jedoch und die Infinity wurde von den Prometheanern und den Allianzlern überrannt. Der Chief räumte eine Landezone frei, damit Lasky die Verwundeten zurück zur Infinity schaffen konnte. Als John in die Infinity gelangte, wurde er von Captain Del Rio beauftragt, von der Allianz aufgestellte Störsender zu zerstören, welche die Feuerleitsysteme der Infinity blockierten, um das Kryptum des Didaktikers anzugreifen. Dieser jedoch konnte fliehen.[24]

John und Bibliothekar

Die KI der Bibliothekarin spricht zum Chief

Die Infinty machte sich nach dem Gefecht auf den Weg zum Gravitationstrichter, um den Planeten wieder zu verlassen. Del Rio lehnte die Empfehlung des Chiefs ab den Didaktiker zu verfolgen und schickte ihn zusammen mit der Gipsy-Company auf den Weg, die Verteidigung des Trichters, ein Partikel-Kanonennetzwerk, zu zerstören. Lasky steuerte dazu einen Mammoth, um die Kanonen mit der montierten MAB zu zerstören. Während des Einsatzes zeigte sich außerdem, dass Cortana immer schneller in den Wahnsinn verfiel. Nachdem die ersten zwei Kanonen zerstört wurden, beschädigt ein Lich das Fahrzeug zu sehr, um weiter fortzufahren. Deswegen machte sich der Chief zusammen mit Cortana auf den Weg das Kontrollzentrum der Kanonen zu erreichen. Nachdem Cortana die beiden Kanonen auf sich selbst feuern ließ, wurde sie jedoch von einer unbekannten Macht aus dem System gefischt und verschwand. John verfolgte daraufhin die Wächter durch die Anlage und fand so die KI der Bibliothekarin. Diese sagte ihm, dass der Didaktiker bald Requiem verlassen wird, um so den Erzeuger zu finden. Dieser soll die Menschen in Künstliche Intelligenzen, ähnlich den Prometheanischen Springern, verwandeln, um sie so für den Didaktiker gefügig machen. Auch sagt sie ihm, dass die Menschen schon einmal ein raumfahrendes Volk waren und durch einen verheerenden Krieg gegen die Blutsväter ihre Kultur verloren. Um immun gegen den Erzeuger zu sein, aktivierte die Bibliothekarin einige Gensequenzen in John und schickte ihn zusammen mit Cortana zurück. Draußen angelangt setzten die Marines zum finalen Angriff gegen den Trichter an. Dabei formierten sich die Truppen beim Chief neu und folgten ihm, um die letzte Verteidigungslinie der Allianz zu überrennen. Kurz darauf schaffte es die Infinity, den Trichter mit einer Rakete zu zerstören.[25]

Da Andrew Del Rio dem Chief nicht helfen wollte, den Didaktiker aufzuhalten, da er alles für Hirngespinste hielt, beschloss John, auf eigene Faust den Blutsvater aufzuhalten. Im Gespräch mit Del Rio hatte Cortana dabei einen gefährlichen Wutausbruch. Da die Infinity den Satelliten des Didaktikers verfolgt hatte, plante der Chief, abzuspringen. Lasky stellte ihm dabei einen Pelican zur Seite, jedoch ohne Del Rios Wissen. Cortana hatte den Plan, den Schild des Didaktikers zu durchbrechen, indem sie die umliegenden Türme lahmlegte. Dazu kämpfte sich der Master Chief durch die Springer und Allianzeinheiten der jeweiligen Türme. Am Ende hatte jedoch der Didaktiker die Verteidungssysteme aktiviert, sodass der Pelican sich dem Satelliten nicht nähern konnte. So beschlossen beide, die Kontrolle über die umliegenden Verteidigungsspitzen zu übernehmen, um das Kryptum festzusetzen. Der Plan ging jedoch schief, als Cortana einen weiteren Wutausbruch erleidete. Der Satellit des Didaktikers klinkte sich daraufhin in das Schiff des Didaktikers ein, floh vom Planeten und startete in den Hyperraum. Der Chief jedoch sprang vorher auf einen Lich, um ihn zu verfolgen.[26]

Der ErzeugerBearbeiten

Das Schiff des Didaktikers kam zusammen mit der Allianzflotte an der Installation 03 an. Die Allianz griff kurz darauf die Ivanoff-Station bei einem Asteroidengürtel an. Beim Anflug auf die Station erlitt Cortana einen weiteren Wutausbruch, wodurch der Lich in einem Hangar der Station notlandete. Auf dem Weg zur Stationsleiterin räumte der Chief einen anderen Hangar frei, um die Evakuierung zu ermöglichen. Beim Treffen mit Doktor Sandra K. Tillson stellte sich zusätzlich heraus, dass der Erzeuger größer war als erwartet und dieser nicht aus der Station transportiert werden konnte. Der Master Chief beschloss daraufhin, mit einer HORNERT-Nuklearmine den Erzeuger zu zerstören und mit den Verteidigungssystemen der Station die Evakuierungsschiffe zu schützen. Der Plan ging jedoch schief. Der Didaktiker riss den Erzeuger an sich. Da Cortana wegen ihres Wahnsinns es nicht schaffte, die Verteidigungssysteme auszurichten, wurde die Anlage "erzeugt". Dabei starben bis auf den Chief alle anderen Menschen und Allianzler.[27]

New Phoenix ZwischenfallBearbeiten

"Selbst nach deiner Niederlage, bleibst du beharrlich. So sei es, Krieger, stell dich deinem Schicksal."
– Der Didaktiker zu John


John und Cortana hatten entschieden, das Schiff des Didaktikers zu entern, um so den Erzeuger endgültig zu zerstören. Dazu verwendeten sie einen Broadsword und schafften es, unter die Schilde des Schiffes zu kommen, bevor dieses in Richtung Erde sprang.[28]

"So fehlgeleitet! Die Einkerkerung der Menschheit, ist ein Gefallen!"
– Der Didaktiker versucht John zu töten


Didaktiker Halo 4 Finale

Der Didaktiker setzt zum finalen Schlag an

Bei der Erde erwartete die Kampfgruppe Dakota den Didaktiker, konnte jedoch wegen der Partikelkanonen des Schlachtschiffes nichts ausrichten. Der Chief schaffte es jedoch mit der Hilfe des kleinen Jägers die Kanonen zu deaktivieren, sodass Lasky, der neue Captain der Infinity, ein Loch in den Rumpf schießen konnte. Beim Eindringen des Chiefs wurde der Jäger jedoch durch die automatischen Reparatursysteme des Schiffs zerstört, sodass der Chief den Sprengkopf der Bombe abmontierte und ihn sich am Rücken befestigte. Jetzt musste er zu Fuß weiter. Dabei versuchte der Didaktiker vergeblich ihn weiter mit Springern aufzuhalten. Beim Erzeuger eingetroffen, sonderte Cortana mehrere ihrer vom Wahnsinn befallene Teile ab, um die Schilde, welche den Erzeuger und den Didaktiker umgaben, zu überlasten. Der Didaktiker eröffnete jedoch schon das Feuer auf New Phoenix. Auch wurde Cortanas Datenchip mit dem Terminal, in dem sie sich befand, zerstört. Im darauffolgenden Zweikampf gegen den Didaktiker hatte der Chief keine Chance und wurde schnell überwältigt. Die abgespaltenen Persönlichkeiten Cortanas tauchten jedoch aus dem Boden der Hartlichtbrücke zum Erzeuger auf und banden den Didaktiker kurzzeitig fest. John platzierte daraufhin eine Impulsgranate auf der echten Schulter des Didaktikers, woraufhin dieser in den sich gebildeten Slipspaceriss unter dem Erzeuger fiel. Sofort kroch John zum Sprengkopf und zündete ihn.[28]

Cortanas Tod und Johns RettungBearbeiten

"Unsere Pflicht als Soldaten ist der Schutz der Menschheit, um jeden Preis."
"Sie sagen das, als wären Soldaten und Menschheit zwei verschiedene Dinge. Soldaten sind keine Maschinen...wir sind auch nur Menschen...ich lasse Sie dann mal allein."
"Das Gleiche hat Sie mir auch gesagt, das mit den Maschinen..."
– John und Lasky im Gespräch


Die unter dem Wahnsinn leidenden Teile Cortanas schafften es, einen schützenden Hartlichtschild um den Chief zu erzeugen, um den Chief vor dem Sprengkopf und den Trümmern des Schiffs zu schützen. Da das Schiff vernichtet war, mussten die abgespaltenen Persönlichkeiten Cortanas zurückbleiben, sodass nichts mehr von ihr übrig blieb. Nach einem kurzem Gespräch mit einer der "Cortanas", schaffte es John jedoch nicht, seine Gefühle für sie auszudrücken, bevor auch diese verschwand.[29]

Der Pelican 96 der Infinity fand den Chief im Trümmerfeld der Mantle's Approach und brachte ihn auf das Schiff. Dort fand ein kurzes Gespräch mit Lasky statt, wo dieser den Chief in der Richtigkeit seines Handels bestärken wollte. Später wurde ihm nach Jahren zum ersten Mal die Rüstung abgenommen.[29]

VerschwindenBearbeiten

"Was ist mit deinem Kumpel, den Master Chief? Hat irgendjemand von euch in letzer Zeit etwas von ihm gehört?"
– Vladimir Scruggs zu Sarah Palmer


Gerade einmal drei Tage, nachdem John seinen Abschlussbericht auf der Infinity abgegeben hatte, verschwand er.[30] Sein Verbleib ist anscheinend interne Verschlusssache.[31]

Trivia Bearbeiten

  • Halsey schilderte, dass John ein Mensch war, der besonders viel Glück hatte und er damit den anderen SPARTAN-II Soldaten überlegen war.
  • Schon während des Krieges wurde Johns Panzerung ikonisch. Die "Master Chief Actionfigur" war unter Kindern dabei vermutlich ein Verkaufsschlager.[32]
  • Er war einer der wenigen SPARTAN-II Soldaten, die 2553 noch aktiv im Dienst waren.
  • Es hieß, dass die SPARTAN-II-Soldaten kein kriegsentscheidender Faktor sein. Jedoch hatte John durch die Tötung von Bedauern, die Zerstörung einer Installation und einigen weiteren wichtigen Missionen, dem Allianzkrieg praktisch in letzter Sekunde die rettende Wendung gegeben.
  • John wurde posthum zum Master Chief Petty Officer of the Navy befördert, dem höchsten Unteroffizierdienstgrad. Dies wurde nochmal zu Trauerfeier am 3. März 2553, während der Ansprache von Flottenadmiral Hood, bestätigt, indem man ein Abzeichen des Dienstgrads des "Master Chief Petty Officer of the Navy" an die eingekratzte Zahl 117 geklebt hatte.
  • Es gibt noch viele Menschen, die der Überzeugung sind, dass er noch am Leben ist.
  • Während der Schlacht um Installation 00 nennt 343 Guilty Spark ihn einen Blutsvater.
  • Der Bibliothekar pflanzte ihm ein Geas ein, welche besagt das er das Universum vor den Didaktiker retten wird.
  • Zusammen mit seiner Unterpanzerung der Mark V wog er 179 kg. Mit seiner Panzerung wog er 451,3 kg und war 218 cm groß.[3]

GalerieBearbeiten

QuellenBearbeiten

  1. dk.co.uk Look inside: Halo 4 The Essential Visual Guide
  2. Offizielle Halo 4 Webseite Characters, John-117
  3. 3,0 3,1 3,2 halo.xbox.com Office of Naval Intelligence//Section 3 - Data Drop Five
  4. Halo 4: Forward Unto Dawn
  5. Halo 2 Kampagnenmission Station Kairo
  6. Halo 2 Kampagnenmission Metropole
  7. Halo 2 Kampagnenmission Halo Delta
  8. Halo 2 Kampagnenmission Bedauern
  9. Halo 2 Kampagnenmission Gravemind
  10. Halo 2 Kampagnenmission High Charity
  11. Halo Graphic Novel: Der Aufstand
  12. Halo 3 Kampagnenmission Sierra 117
  13. Halo 3 Kampagnenmission Krähennest
  14. Halo 3 Kampagnenmission Tasvo Highway
  15. Halo 3 Kampagnenmission Der Sturm
  16. Halo 3 Kampagnenmission Flooddamm
  17. Halo 3 Kampagnenmission Die Allianz
  18. Halo 3 Kampagnenmission Cortana
  19. Halo 3 Kampagnenmission Halo
  20. Halo 3 Epilog
  21. Halo 4 Dawn
  22. Halo 4 Requiem
  23. Halo 4 Blutsväter
  24. Halo 4 Infinity
  25. Halo 4 Reclaimer
  26. Halo 4 Abschaltung
  27. Halo 4 Erzeuger
  28. 28,0 28,1 Halo 4 Mitternacht
  29. 29,0 29,1 Halo 4 Mitternacht Epilog
  30. Halo - Escalation Ausgabe 8
  31. Halo - Escalation Ausgabe 3
  32. Halo - Escalation Ausgabe 7


Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki