Fandom

Halopedia

Halo: Die Schlacht um Reach

3.016Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion12 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

20px-Mister_Chief.svg.pngArtikel des Monats.png
Halo: Die Schlacht um Reach
Halo die Schlacht um Reach.jpg
Allgemeine Informationen
Autor Eric Nylund
Herausgeber Panini
Originalname The Fall of Reach
Sprache Englisch, Deutsch
Produktinformationen
Erscheinungsdatum
  • Originalausgabe: 24. Mai 2004
  • Neuauflage: August 2010
Verfügbar als Paperback
Seitenanzahl 384 Seiten
ISBN 978-3-8332-1345-8
Preis 9.95 EUR
Auf Amazon anzeigen
Diese Box: zeigen  diskutieren  editieren

Halo: Die Schlacht um Reach (engl. Originaltitel: „Halo: The Fall of Reach“) ist ein Science-Fiction Roman von Eric Nylund. Die Geschichte spielt noch vor dem ersten Spiel der Halo-Serie Halo: Kampf um die Zukunft. Die deutsche Ausgabe der Neuauflage wird nach dem Verkauf der alten Bestände angesetzt.[1]

Handlung Bearbeiten

Wir schreiben das Jahr 2517. Die Menschen haben sich seit längerer Zeit unter der Führung der UN vereinigt. Die unanfechtbare Herrschaft der UN und damit der Erde über die von Menschen gegründeten Kolonien führte zu blutigen Aufständen, von denen insbesondere die Regenwaldkriege in Südamerika und die Gefechte auf dem Mars hervorstachen. Besonders brutal und verlustreich war das heftige Raumgefecht um Eridanus Zwei, wo das United Nations Space Command (UNSC) zwar gewann, jedoch nicht verhindern konnte, dass sich die meisten Rebellen in einen Asteroidengürtel flüchten konnten.

Um der Bedrohung des inneren Zusammenbruchs Herr zu werden, wird eine schlagkräfte, militärische Raumbehörde unter der Leitung der UN gegründet, das UNSC. Die Gefechte werden immer schlimmer, wodurch mehrmals eine Produktionserhöhung des UNSCs erzwungen wird. Um die Bedrohung zu beenden, bewilligt die Sektion II des Militärischen Nachrichtendienstes (MND) der Doktorin Halsey Maßnahmen, um geeignete Kandidaten für das SPARTANS-Supersoldaten-Projekt zu suchen. Als Mitglied des Militärs und ihr Pilot begleitet sie der junge Jacob Keyes, der zu der Zeit noch Lieutnant ist und keinerlei Ahnung vom Ziel dieser Mission hat. Er wird ausgewählt, weil er ein Geheimnis bewahren kann, auch auf die Gefahr eines Ausschlusses aus dem Militär hatte er seinen kommandierenden Offizier bereits einmal gedeckt. Zusammen landen sie auf Eridanus Zwei, um einen bestimmten Jungen zu suchen, John, der spätere Held der Halo-Reihe. Damals ist er noch 6 Jahre alt und schon bei Dr. Halsey als Nummer 117 eingetragen. Sie finden ihn recht schnell auf Eridanus Zwei und bewundern den "Hügelkönig" (er kann ganz allein den Hügel gegen die anderen Kinder für sich beanspruchen). Er bekommt von Dr. Halsey eine symbolische Viertel-Dollar-Münze geschenkt.

Schon einen Monat später wird er ohne Rücksicht auf seinen Willen eingezogen. Damit niemand seine Abwesenheit bemerkt, wird er von einem schnell hergestellten Klon ersetzt, der nur schätzungsweise ein weiteres Jahr überleben wird, da die Technologie nicht im Entferntesten ausgereift ist. Er ist jedoch nicht der einzige, der die nötige DNS-Konstruktion aufweißt. Aus Budgetgründen werden nur 75 Kinder ihren Familien entrissen oder aus dem Waisenhaus entführt (so wie John) und durch kurzlebige Klone ersetzt. Viele sterben bei künstlichen Adrenalininjektionen oder werden durch die vielen illegalen Operationen deformiert. Die Risiken sind Doktor Halsey von Anfang an bekannt, doch sieht sie es als ihre Pflicht an, diese Kinder für das Wohl der gesamten Menschheit wenn nötig zu opfern. Dr. Halsey macht den jungen Rekruten schon in ihrer Begrüßungsansprache klar, dass sie die Erde und ihre Kolonien verteidigen werden müssen. Gleich am nächsten Morgen beginnt das Training. Es ist knallhart, John lernt aber gleichzeitig seine neuen Freunde kennen, Kelly und Sam. Es entwickeln sich jedoch bald Spannungen, weil es John zu anfangs an Teamfähigkeit mangelt. Chief Petty Officer Mendez, ihr Chef-Ausbilder, hat allerdings neben zehn Kilometerlaufaufwärmtraining noch andere Methoden, um seine Sprösslinge nach dem griechischen Vorbild der Spartaner zu erziehen. Er entzieht dem Verliererteam das Frühstück und das Mittagessen und wenn jemand zusammenbricht oder sich weigert, seinen Anweißungen zu folgen, verteilen die anderen Ausbilder Elektroschocks. So werden die SPARTANS gestählt für die Operationen und die Einsätze gegen die Rebellen. Am Ende der Ausbildung ist es nur 30 SPARTANS möglich, den Dienst offiziell anzutreten. Taktisch und technisch werden die jungen SPARTANS von Déjà ausgebildet, einer Künstlichen Intelligenz mit einem unfangreichen Wissen, die allerdings als "dumme" KI zwar ungeheuer intelligent ist, ihre Programmierung jedoch nicht selbstständig erweitern kann, um sie in allen Waffen des UNSC auszubilden. Ob sie den SPARTANS auch ihre Kenntnisse über Waffen des Allianz Imperiums verabreicht, ist nicht bekannt, da die Ausbildung der SPARTANS zu diesem Zeitpunkt bereits größtenteils abgeschlossen ist und ihre Ausbilder schwere Kampfrüstungen und infrarotgesteuerte Schnellfeuergewehre einsetzen müssen, um mehr als zehn Minuten in einer Übung gegen die unbewaffneten SPARTANS zu überstehen. Deswegen werden John, Linda, Fred, Sam und Kelly auch auf ihren ersten Einsatz geschickt, um die Eridanus-Rebellen zu infiltrieren und ihren General zu entführen. Zuvor war er Captain eines UNSC Schiffes gewesen und ist daher für die Organisation der Rebellen und ihrer geheimen Basis im Asteroidengürtel außerordentlich wichtig. Die Mission ist ein voller Erfolg und die SPARTANS stellen damit ihren Wert unter Beweis.

Als sie dann dem UNSC voll beitreten, sind sie rechtlich gesehen noch nicht einmal volljährig. Aber die Ereignisse von Harvest, wo die Allianz zum ersten Mal auftaucht und zum ersten Mal eine äußere Bedrohung für das UNSC darstellt, zwingt zu einem Umdenken, sodass die SPARTANS nun auch gegen die technologisch weit überlegene Allianz eingesetzt werden. In diesem Zusammenhang kommt es zum ersten Mal zu dem sogenannten Cole-Protokoll. Nachdem Harvest vollständig ausgelöscht wurde und von drei Schiffen, die zur Investigation ausgesandt werden, nur eines schwer beschädigt zurückkehrt, versammelt Admiral Preston Cole die größte Flotte in der Geschichte des UNSC um dieser äußeren Bedrohung Herr zu werden. Ziemlich schnell merken die Menschen, wie die Aliens versuchen ihre Daten zu stehlen. Das Cole-Protokoll sieht also die Löschung des Speichers vor, um die Kolonien und die Erde zu schützen.

Admiral Cole überlebt die Kampagne in den äußeren Kolonien nicht und deshalb wird eine neuerliche Mission für die SPARTANS zu einem Himmelsfahrtskommando. Doktor Halsey führt ihre "Kinder" zu einer geheimen Forschungseinrichtung der Sektion II des MND, um sie mit den echten MJOLNIR-Rüstungen auszustatten. Ein normaler Mensch stirbt bei der Benutzung recht schnell, indem er sich durch die raschen und heftigen Bewegungen selbst zerbricht, was eindrucksvoll von einem Techniker vorgeführt wird. Die SPARTANS bewegen sich aufgrund ihres Trainings allerdings sehr sicher in ihnen.

Schließlich werden sie von der Allianz entdeckt. Der Kapitän der UNSC Fregatte namens Commonwealth tut sein Bestes, um die Allianz auf Abstand zu halten, während das MND-Personal und die SPARTANS hastig alles zusammen packen und mit einem Pelican-Landungsboot von dem Planeten fliehen. Im Weltall steht es allerdings schlecht um die Menschen, da nur die Hauptbewaffnung eines UNSC Schiffes, die Magnetische Beschleunigungskanone (MBK) es vermag den Schild der Allianzschiffe zu durchdringen. Bei dem Gefecht wird die Fregatte allerdings schwer beschädigt und in absehbarer Zeit unterliegen. Es ist Johns Idee, die neuen Rüstungen dazu zu benutzen, auf das Allianzschiff zu gelangen und es von innen heraus zu zerstören. Sein Jugendfreund Sam stirbt dabei, als er ihnen Rückendeckung gibt. Sein Anzug wurde bei Kämpfen gegen Grunts und eine Elite, bei dem es sich möglicherweise um den Schiffsmeister handelt, beschädigt.

Es vergehen noch einmal fast zehn Jahre, in denen die Allianz dem UNSC herbe Niederlagen beibringt und es zurückdrängt. Was die Sektion III des MND nie bekannt werden läßt, ist, dass Admiral Cole damals immer Drei zu Eins überlegen war und selbst dann Zweidrittel seiner Flotte verloren hat. Dieses Verhältnis hat sich seitdem nicht geändert, nur die Flotte ist kleiner geworden.

Und so gehen die Äußeren Kolonien verloren. Die Flotte wird immer mehr dezimiert und versucht verzweifelt, die Inneren Kolonien zu verteidigen. Dabei verschlechtert sich die Versorgungslage immer mehr, besonders an KIs. Diesen Engpass spürt auch Commander Keyes, welcher jetzt Kommandant der Iroquois, einem neuen UNSC Zerstörer, ist. Man hat ihn zum Kommandanten befördert, weil der UNSC nicht nur erfahrene Kommandanten ausgehen, sondern Kommandanten im Allgemeinen. Bisher hatte er Taktik an der Militärakadamie unterrichtet. Dieses Wissen kommt ihm bald zu Gute, denn er sorgt für das Wunder von Sigma Octanus IV, bei dem er mit seinem einzelnen Zerstörer zwei Allianz Fregatten und einen Allianz Zerstörer erfolgreich stellt. Das bringt ihm eine Beförderung zum Captain ein. Der Admiral trifft mit dem UNSC Marathon-Kreuzer Leviathan und einer ganzen Flotte ein, um Sigma Octanus IV zu halten. Man rechnet nicht mit einem so schweren Angriff der Allianz, aber die Moral des UNSC ist inzwischen so stark angeschlagen, dass es einen klaren Sieg braucht, um sie wieder aufzubauen. Auch die SPARTANS befinden sich in der Schlacht. Mit einem Tarnkappenboot des MND werden sie auf den Planeten gebracht, wo sie viele Feinde töten und zahlreiche Zivilisten retten können. Am Ende spüren sie Allianztruppen im Naturhistorischen Museum auf, die ein Quartzgestein untersuchen und diese Daten an ein getarntes Schiff im Orbit schicken. Die SPARTANS schalten den Empfänger aus, wobei sie zum ersten Mal Jäger bekämpfen müssen, während die Iroquois das getarnte Schiff zerstört. Die Allianz zieht sich zurück und das UNSC feiert.

Das UNSC kann sich jedoch nicht lange freuen. Um seinen Stab zu verstärken, fordert Captain Keyes den Mann an, der die Allianzflotte entdeckt hat, um ihn zu seinem Navigator zu machen. Dr. Halsey und die Admiralität spannen ihn und seine Kommandocrew ein, um den UNSC Halcyon-Kreuzer Pillar of Autumn zu bemannen, denn sie haben einen Plan, um neben Sieg und Niederlage noch eine dritte Möglichkeit zu haben. Der waghalsige Plan sieht vor, mit allen SPARTAN-II Soldaten ein Allianzschiff zu stürmen und damit zum Hauptquartier der Allianz zu fliegen, um einen so genannten Propheten, einen bedeutenden Führer der Allianz, zu entführen und ihn auf dem Planeten Reach zu einem Friedensvertrag zu zwingen. Die Pillar of Autumn ist zwar ein veraltetes Schiff, aber ideal geeignet, die Mission durchzuführen, da sie als unzerstörbar gilt.

John braucht allerdings Hilfe. Neben den neuen Schilden, die der MND aus der Allianztechnik gestohlen und verbessert hat, wird er mit einem besonderen Hacker ausgestattet, der schließlich den Computer des erbeuteten Schiffs übernehmen soll: die KI Cortana, die gleich in seinen Anzug integriert wird. Bei dem gemeinsamen Gefechtstest werden sie fast von einem Bomber getötet, wofür sich Cortana furchtbar an dem verantwortlichen Offizier rächt. Zur Ausführung des eigentlichen Plans kommt es allerdings nie, weil die Allianz Reach findet. Der Planet ist nicht nur Johns Heimat, sondern auch das Hauptquartier von Sektion II und dem UNSC selbst. Reach ist auf dem Höhepunkt seiner Macht militärisch wichtiger als die Erde (die gleichen Leute, die auf Reach das Sagen hatten, haben es später auch auf der Erde, so wie Hood).

Zwei Systeme werden entblößt, um die 150 Schiffe der Verteidigung zu verstärken. Man kommt so auf fast 300 Schiffe, die Allianz jedoch greift mit über 400 an, darunter auch ein Schlachtschiff. Die einzige Chance des UNSC sind die Super-MBK-Kanonen um Reach selbst, die sich durch die Allianzschiffe wie durch Butter schneiden. Also versucht die Allianz, das UNSC am Boden auszuschalten, da die Weltraumgeschütze von unterirdischen Generatoren versorgt werden. Fast alle SPARTANS, bis auf John, Linda]] und James, gehen unter Führung von Fred auf den Planeten, um die Allianz daran zu hindern. Die Mission läuft gleich zu Anfang schief, als ihr Pelican abgeschossen wird. Sie haben Tote und viele Verwundete. Das ist jedoch erst der Anfang. Um die Generatoren zu halten, müssen sie einen nach dem anderen sprengen, um die Allianz aufzuhalten. Fred und Kelly schaffen es, mit einem taktischen Shiva-Atomsprengkopf einen Allianz Kreuzer und eine Armee mit einer Stärke von einer Million Mann zu vernichten, was jedoch für den den Ausgang der Schlacht irrelevant ist. Die Schlacht um Reach ist nach dem Ausfall der MBKs entschieden. Die UNSC Schiffe fliehen, sofern sie das noch können und werden von der Allianz gejagt. Johns Team ist wenig erfolgreicher, sie werden ebenfalls abgeschossen und James verschwindet in den unendlichen Weiten des Alls. John und Linda kämpften sich ins Innere der Station vor, wo ein MND Schiff sich vom System gelöst hat und deshalb seine Navigationsdatenbank nicht gelöscht werden kann. Auf der Station treffen sie auf Staff Sergeant Avery Junior Johnson, der zusammen mit seinen UNSC Marines von Schakalen eingekesselt ist. Sie helfen ihm und zusammen schaffen sie es, die Datenbank zu vernichten. Auf der Flucht wird Linda schwer getroffen und im Sterben liegend in Stasis versetzt.

Captain Keyes fliegt zur Station. Von dort aus fügt er der Allianz noch einige Verluste zu, indem er einen wehrlosen Allianz Kreuzer und einen Jägertransporter samt Jägern vernichtet. (Allianzschiffe haben anscheinend kurz nach ihrem Sprung in den Normalraum keine Energie.) Nachdem er John informiert hat, dass die SPARTANS wohl alle tot sind, fliehen sie auf einem zufallsgenerierten Kurs aus dem System, streng nach Cole-Protokoll. Dabei stößt Cortana noch einmal auf die vorher erwähnten Quartzeinschlüsse, setzt sie mit Raumkoordinaten gleich, rechnet auf moderne Werte um und läßt das Schiff zu diesen Koordinaten springen. So findet die Pillar of Autumn Halo.

CharaktereBearbeiten

Menschen

Künstliche Intelligenzen


Kritiken Bearbeiten

Viele Kritiker sagten bevor das Buch erschien, es würde bestimmt nur mit viel Gewalt und Blut beseelt sein. Allerdings änderten sie ihre Meinung rasch. So sagte Frank Drehmel von phantastik-news.de dass das Buch ein schnörkelloser, sehr gut geschriebener Military-SF-Roman und damit trotz der Vorhersehbarkeit der Handlung eine Empfehlung für alle Genre-Fans und solche, die es werden wollen. Bleibt zu hoffen, dass die Folgebände ebenfalls dieses Qualität erreichen. [2]

Die Zeitschrift Xbox Games sagte sogar: Sprachlich leicht zu lesen mit schönen, dramaturgischen Höhenpunkten. Vielleicht der beste der insgesamt sechs' Halo-Romane. 5/5 Punkten [3]

Trivia Bearbeiten

Galerie Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. paninicomics.de Fragen an die Redaktion
  2. Frank Drehmel. Halo: Die Schlacht um Reach Review. Phantastik-News. Abgerufen am 29.10.2010.
  3. Xbox Games, Ausgabe Februar-März, Jahr 2008, Seite 18

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki