Fandom

Halopedia

Ur-Didaktiker

Weitergeleitet von Didaktiker

3.026Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion14 Teilen
"Die Aufgabe ist nicht gescheitert! Ich habe bereits jede Menge Welten vernichtet – sterilisierte Systeme vom Parasiten erobert und [desintegriert]! Wir lernen seine Tricks und Strategien. Wir können dieses Ding aufhalten. Und wir können IHREN Fußspuren folgen! In diesem Universum gibt es keine unaufhaltsamen Kräfte. Es gibt keine unbeweglichen Objekte. Alles gibt nach, wenn man nur genug Druck ausübt."
– Der Didaktiker in einer Übertragung zum Bibliothekar
Didaktiker
Didaktiker.png
Biographische Informationen
Heimatwelt Nomdagro
Geburtsdatum 110255 vor Christus[1]
Ära
Physische Informationen
Geschlecht männlich
Größe
  • 345.4cm[2]
  • 360.6kg
Augenfarbe Orange
Militärische Informationen
Zugehörigkeit

Ökumene

Rang Anführer des Militärs der Ökumene
Fahrzeug(e)
Diese Box: zeigen  diskutieren  editieren

Der Ur-Didaktiker[3], ursprünglich Schatten-des-entzweiten-Sterns,[2] war ein Prometheaner der Krieger-Diener-Klasse, welcher in der Blutsvätergesellschaft den Rang des obersten militärischen Kommandanten besaß.

Der eigentliche Didaktiker wurde vom Obersten Erbauer Faber gefangen genommen und anschließend in den Makel, einem System welches als von der Flood eingenommen gilt, geschickt. Zuvor hat er seinen genetischen Abdruck und seine Erinnerung an Sternengeborener Der-Dauerhaftes-erbaut abgegeben, fortan unterscheidet man zwischen dem Ur- und dem Iso- Didaktiker. Im Makel angekommen wird er von einem Gravemind gefangen genommen, welcher ihm die wahre Geschichte der Vorläufer erzählt und ihn mit Hass und Kriegslust befleckt. Anschließend kehrt er zur großen Arche (Große Arche wurde im Blutsväter-Flood Krieg zerstört) zurück um jene verbliebenen Menschen ebenfalls mittels Erzeuger zu unterjochen.

Schlussendlich wurde er von seiner Frau, der Bibliothekarin, in Requiem für seine Verbrechen gegen die Aufgabe eingesperrt.[4][5]

Biographie Bearbeiten

Frühe KarriereBearbeiten

Der Didaktiker wurde 1000 Jahre vor dem Beginn des Blutsväter-Menschen-Krieges als Krieger-Diener Manipular geboren. Während seiner Mutationen stieg er in den militärischen Rängen immer weiter auf und brachte es zum Anführer der gesamten Blutsväter-Streitmacht als Prometheaner. Den Titel Didaktiker erhielt er, nachdem er an der Akademie lehrte. Er lernte eine weibliche Artgenossin kennen und sie verliebten sich ineinander; eine Liebe die 10.000 Jahre anhalten sollte. Sie war die angesehenste Lebensforscherin der Blutsväter und war die Erste, welche mit dem Titel "Lebensformer" ausgezeichnet wurde. Sie war allgemein bekannt unter dem Namen "Bibliothekar".

Während des Menschen-Blutsväter-Krieges Bearbeiten

Ur-Didaktiker.png

Der Didaktiker in seiner Kommandozentrale

Nach der letzten Schlacht um Charum Hakkor, dem Zentrum der menschlichen Macht, stahl der Didaktiker ein Gerät der Menschen, welches es ihm ermöglicht hatte, mit dem Zeitlosen zu kommunizieren, der als gefährlichstes Wesen der Galaxie galt und von den Vorläufern und Menschen tief unter der Erde in einem Hochsicherheitskäfig eingesperrt war. Voller Schrecken erfuhr der Promethaner, dass es sich hierbei um den letzten noch lebenden Vorläufer handelte, der Rache an den Blutsvätern schwor. Als dies dem Didaktiker bekannt wurde und er das Wissen über die Flood erlangte, die die Menschen vor langer Zeit mit einem Gegenmittel besiegten, drängten der Didaktiker und der Bibliothekar den Blutsväterrat dazu zu handeln und nach dem Mittel gegen die Flood zu suchen. Der Rat hatte jedoch seine eigene Lösung, die er vom obersten Erbauer hatte und ließ das Projekt "Halo" anlaufen, welches er unter der Leitung der Ancilla der Metarch-Klasse Medicant Bias stellte. Der Didaktiker war dabei, die KI zu programmieren und war der Einzige, der den wahren Code der Ancilla kannte. Medicant Bias war die mächtigste KI, die jemals von den Blutsvätern erschaffen wurde und konnte sämtliche Blutsvätereinrichtungen in einem Notfall übernehmen. Der Didaktiker gab sich allerdings nicht mit diesem Plan zufrieden und forderte die Errichtung von Schildwelten, in denen sich die Blutsväter, im Falle der Aktivierung, vor dem Halo-Effekt in Sicherheit befänden und die den Vormarsch der Flood verlangsamen sollten, falls sie erneut ausbrechen würden. Der Rat lehnte seine Forderungen ab, doch der Didaktiker lies nicht nach und verlor letzten Endes die Verhandlungen. Dies endete damit, dass man den Didaktiker ins Exil schickte und der Bibliothekar sich zurückzog, um Exemplare jeder Spezies und jeder Pflanze in der Galaxie zu sammeln und sie auf die Arche zu transportieren, um sie vor der Flood zu schützen und sie eines Tages wieder auf ihren Heimatplaneten wieder anzusiedeln. Sie stellte des weiteren ihre gesamte Forschung um und implantierte den Menschen ein Geas; eine genetische Veranlagung, um sich an die Taten ihrer Vorfahren und vielleicht auch des Heilmittels gegen die Flood zu erinnern, um die Blutsväter zu unterstützen und dem Blutsvater Sterngeborener-der-Dauerhaftes-erbaut zu helfen, den Didaktiker aus seinem Exil zurückzuholen, wenn die Zeit reif war.

Nach der Befreiung aus dem Kryptum Bearbeiten

"Diese Narren!"
– Der Didaktiker bei dem Anblick von Charum Hakkor


Der Didaktiker wurde von dem jungen Manipular Sterngeborener-der-Dauerhaftes-Erbaut aus seinem Kryptum befreit, welches sich auf einer von Mersen bewachten Insel auf Erde-Tyrene befand und in dem er die letzten 1000 Jahre geruht hatte. Der Körper des Promethaners war nach der langen Zeit vollkommen kraftlos und die Stimme des Bibliothekars befahl dem jungen Erbauer, die Prozedur der Wiederbelebung am Didaktiker durchzuführen. Nach der Wiederbelebung brauchte der Prometheaner einige Wochen, bis er wieder vollständig bei Kräften war und wurde sich seiner Mission wieder bewusst, die er und seine Frau hatten. Der Bibliothekar hatte mit dem Geas, der in die Menschen implantiert war, für die Befreiung des Didaktikers gesorgt und stellte dem Prometheaner, dem jungen Manipular und den zwei Menschen Morgenwächter und Chackas das modernste bekannte Schiff der Blutsväter-Flotte zur Verfügung, Slipspace - Gondel genannt. Als einige Tausend Blutsväter-Schiffe auf Erde-Tyrene eintrafen, um den Didaktiker zu verhaften, floh dieser mit seinen drei Begleitern nach Charum Hakkor.

Dort landeten sie und der Didaktiker stellte entsetzt fest, dass die Waffentests der Halos bereits begonnen wurden und riesige Krater in die sonst unzerstörbaren Vorläufer-Konstrukte riss und sie völlig zerstörte. Auch der Käfig des Zeitlosen war aufgebrochen und der Gefangene war verschwunden. Wie sich später herausstellte, war er auf den Halo-Ring von Medicant Bias gebracht worden, in der er die KI überzeugte, sich gegen die Blutsväter zu wenden. Als sie von Charum Hakkor abreisten und nach Faun Hakkor flogen, drängte der Didakiker Sternengeborener Der-Dauerhaftes-erbaut, unter der Aufsicht des Prometheaners dazu, sich seiner Mutation zur Erstform zu unterziehen. Dabei blieb ein genetischer Abdruck auf dem jungen Manipular haften und er verfügte über das gesammelte Wissen des Didaktikers, auf das er jedoch nur teilweise zurückgreifen konnte. Zudem entwickelte sich die Persönlichkeit des Didaktikers in dem jungen Erbauer weiter.

Nachdem sich "Stern" wieder erholt hatte, machten sich er, der Didaktiker und die beiden Menschen auf den Weg in die Quarantänezone zum Heimatplaneten der San-Shyuum, auf dem sie vom alten Meister des Didaktikers verraten und vom obersten Erbauer gefangen gehalten wurden. Dort sah der Didaktiker und Stern zum ersten Mal einen vollständig fertiggestellten Halo, der auf den Heimatplaneten der San-Shyuum abgefeuert wurde. Der oberste Erbauer schickte Sterngeborener zurück zu seinen Heimatplaneten und befragte den Didaktiker eindringlich nach dem Gegenmittel gegen die Flood. Dieser erklärte, dass der letzte San-Shyuum, der das Heilmittel kannte, auf dem Planeten wohnte und ihm sein Wissen nun, da er es brauchte, überlassen würde. Die anwesenden San-Shyuum-Anführer, die bei der Befragung zugegen waren, mussten ihm allerdings mitteilen, dass der "Erste Prophet", wie er genannt wurde, bei dem Angriff des obersten Erbauers ums Leben kam und somit das Heilmittel für immer verloren war.[6]

Gefangennahme durch die FloodBearbeiten

Faber schickte den Didaktiker zusammen mit politischen Feinden in das von den Flood verseuchte Gebiet. Dort wurde er wegen eines Systemfehlers aus seiner Stase nach einigen Jahren geweckt. Es dauerte jedoch nicht lange das die Flood die Präsenz des Schiffes mitbekamen. Die Flood nutzten die Sternenstraßen um an das Schiff heranzukommen und nahmen ihn gefangen. Ein Gravemind verband sich mit seinen Geist wodurch der Didaktiker ein zweites Gespräch mit den assimilierten Zeitlosen führen konnte. Daraufhin setzten die Flood ihn extremer mentaler Belastungen aus wodurch dieser den Wahnsinn fiel. Er übernahm den Gedanken der Flood, dass jeder welcher sich ihnen wiedersetzte, ausgelöscht werden müsste.[7]

Er wurde letztendlich zurückgeschickt ohne ihn zu infizieren. Faber fand ihn schließlich in einen unbewaffneten Kreuzer. Der Didaktiker überbrachte ihn eine Nachricht vom Gravemind. Fabers Familie wäre assimiliert worden und bittet darum, dass die Halos nicht gezündet werden würden. Dies erschütterte Faber schwer. Er brachte den Didaktiker zu den Kernwelten wodurch Faber sich beim Rat freikaufen konnte.[8]

Suche nach einer Lösung gegen die FloodBearbeiten

"Du würdest ein solches Opfer auf dich nehmen?"
"Didaktiker, wenn der Erzeuger die einzige Möglichkeit ist die Flood aufzuhalten wird kein Prometheaner sich wiedersetzen."
– Der Didaktiker im Gespräch mit einem Prometheaner.


Der Didaktiker fand zwei mögliche Lösungen gegen die Flood um diese endgültig aufzuhalten. Zum einen gab es den Erzeuger, welcher dazu fähig war seine Soldaten in Prometheanische Springer zu verwandeln. Zum anderen wusste er, dass die Menschen ein Heilmittel gegen die Flood gefunden hatten. So nahm er einige Mutationen an sich vor, um immun gegen die Flood zu werden. Die Operationen erwiesen sich jedoch als Reinfall und er selbst war immer noch anfällig, wie die Simulationen zeigten. Aus diesem Grund entschied er sich seine Prometheaner in Springer zu verwandeln. Er selbst war durch seine Mutationen immun gegen das Gerät geworden.[9]

Die Springer erwiesen sich als sehr effektiv gegen die Flood, waren jedoch zu wenige um sie endgültig zu vernichten. Um sich an den Menschen zu rächen und gleichzeitig mehr Soldaten zu haben machte er sich auf den Weg die restlichen Menschen zu erzeugen.[9]

Schlacht um die große ArcheBearbeiten

"Er will ein Programm ins Leben rufen, um alle verdächtigen Spezies auszulöschen. Er wird beginnen, sämtliche gefährlichen Planeten zu säubern; die Galaxie von Bedrohungen tilgen. Um zu verhindern, dass sich die Galaxie je wieder gegen die Blutsväter erhebt."
– Beständigkeit-des-Willens offenbart den Plan des Ur-Didaktikers

Nachdem sich der Ur-Didaktiker mit den Iso-Didadktiker auf seiner Heimatwelt traf fiel dieser ein vernichtendes Urteil über der Kampftaktiken des Iso-Didaktikers. Da die Flood den Planeten angriff, flohen sie zusammen zur Großen Arche. Es traf dort das Erbauer-Oberkommando zusammen um die weiteren Schritte zu besprechen. Dort forderten einige die Rückkehr des Ur-Didaktikers. Dieser verweigerte jedoch dem treffen beizuwohnen.[10]

Als die Flood bei der großen Arche antrafen nutzte der Ur-Didaktiker den Moment um die Menschen auf den Omega-Halo zu erzeugen. Die sahen alle beteiligten als Verrat an. Das Schiff des Didaktikers entfernte sich von der Schlacht auf den Weg nach Requiem, gefolgt von der Bibliothekarin. Nachdem sie es zusammen mit Beständigkeit-des-Willens schaffte ihn kampfunfähig zu machen, wurde er in Requiem in einem Kryptum eingesperrt.[11] Nach seinem Erwachen sollte er mit der Hilfe des Janusschlüssels den Menschen helfen die Aufgabe durchzuführen.[12] Der Didaktiker würde seine Meditation niemals abschließen können, da diese ohne der Hilfe der Domäne nicht möglich ist. Die Domäne wurde jedoch durch den Halo-Effekt am Ende des Krieges vernichtet.

Flucht von RequiemBearbeiten

Nachdem der SPARTAN-II Soldat John-117 im Jahre 2557 auf Requiem notlandete, manipulierte der Didaktiker das Signal der UNSC Infinity so, dass dieser ihn schlussendlich im Glauben befreite, Kontakt mit der Infinity aufzunehmen. Er übernahm sogleich die Kontrolle über die ebenfalls auf Requiem eingesperrten Prometheanischen Springer und eine eingetroffene Allianz-Flotte. Im Gespräch mit dem Master Chief erklärte er den Menschen erneut den Krieg und machte sich sofort auf, von dem Planeten zu fliehen. Seine Springer, verstärkt durch die Allianzler, überannten die kurz zuvor auch auf Requiem notgelandete Infinity. Jedoch wurden seine Truppen vor allem durch das Einwirken des Chiefs zurückgeschlagen und er musste sich zurückziehen. Er begab sich nun zu dem Dock, in welchem sich die stillgelegte Mantle's Approach befand und verließ, verfolgt vom Master Chief, Requiem.

Angriff auf die MenschenBearbeiten

Der Didaktiker wusste bereits durch das Anzapfen der Schiffcomputer der Infinity, dass sich der Erzeuger inzwischen auf einer Forschungsstation im Orbit der Halo Installation 03 befand. Nach der erfolgreichen Infiltration seiner Allianztruppen und der Lokalisierung des Erzeugers, nahm der Didaktiker ihn wieder an sich und integrierte ihn ins Schiff. Sofort startete er eine erfolgreiche Digitalisierung aller Personen an Bord der Station, einschließlich der Allianzler. Jedoch war der Master Chief aufgrund von der Bibliothekarin in ihm aktivierten Gensequenzen immun gegen den Erzeuger und er machte sich nach kurzer Bewusstlosigkeit wieder an die Verfolgung des Didaktikers. Dieser war kurz darauf, mit dem Chief an Bord, jedoch ohne Wissens des Didaktikers, zur Erde gesprungen, um die Erzeugung der Menschheit zu vollenden. Als Sierra-117 beim Erzeuger eintraff, verbarrikadierte er sich mit dem Erzeuger innerhalb eines Schilds. Die KI des Chiefs, Cortana, fertigte daraufhin Kopien von sich selbst, um den Schild zu durchdringen. Sofort feuerte der Didaktiker den Erzeuger auf New Phoenix ab. Als sich der SPARTAN dem Erzeuger näherte, packte er diesen und hob ihn über das Hyperraumportal, welches sich unter dem Erzeuger gebildet hatte. Jedoch tauchten plötzlich die Kopien Cortanas auf und fesselten ihn für kurze Zeit an die Lichtbrücke. Der Chief nutzte die Gelegenheit und platzierte eine Impulsgranate an der rechte Schulter des Didaktikers, deren Druckwelle ihn schließlich ins Hyperraumportal warf.

Gefechte auf der Installation 03Bearbeiten

Das Portal führte zur Installation 03, wo die erzeugten Menschen auch hingelangten. Dort übernahm er die lokale Kontrolle über die Truppe und unterstellte sich 049 Abject Testament welcher als Aufklärer dienen sollte. Am 26. Juli 2557 töteten seine Truppen das menschliche Forschungsteam auf den Ring, welches vom SPARTAN-II Team Black eskortiert wurde. Der Didaktiker ging davon aus, dass noch mehr Menschen kommen würden und beauftragte Abject Testament ihn in diesem Fall zu informieren.[13]

GalerieBearbeiten

QuelleBearbeiten

  1. halowaypoint.com DIDACT
  2. 2,0 2,1 Halo 4: The Essential Visual Guide
  3. Halo 3 Terminals
  4. Halo: Silentium Klapptext
  5. Halo Waypoint Silentium Sneak Peak
  6. gregbear.com Discussion Board
  7. Halo: Silentium Datenstrom #15
  8. Halo: Silentium Datenstrom #21
  9. 9,0 9,1 Halo 4 Terminals
  10. Halo: Silentium Datenstrom #26
  11. Halo: Silentium Datenstrom #34
  12. Halo 4 Spartan Ops Episode 9
  13. Halo - Escalation Ausgabe 8

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki