Fandom

Halopedia

Aufständische

3.016Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
UEG-Ära.pngKrieg-Ära.png
"In den Jahrzehnten vor dem Ende der Kolonialzeit konzentrierten sich die irdischen Streitkräfte auf die Kolonisierungslogistik, die Beilegung kleinerer Handelsdispute und, gelegentlich, die Vertreibung von Piraten. UNSC-Offiziere lernten, wie man gewaltige Schlachten gegen feindliche Staaten führte, jedoch nicht, wie man sich gegen einen Aufstand zu Wehr setzte, den dieselbe Bevölkerung anzettelte, die das Militär beschützen sollte."
– Codename: CHIRURG über die Situation zu Beginn des Aufstands


Rebellenfaust.png

Das Zeichen der Rebellen

Die Aufständischen, auch genannt Rebellen, oder von den Marines verhasst Rebbies genannt, sind Gruppen von Menschen, die sich aus bestimmten Gründen zusammengeschlossen haben, um meist mit Waffengewalt gegen das United Nations Space Command oder bestimmte Regeln des UNSC zu protestieren. Die Rebellen waren der Hauptgegner des UNSC während des Aufstandes, welcher ein inoffizieller Bürgerkrieg zwischen UNSC und zahlreichen Rebellen-Fraktionen war.

HintergrundBearbeiten

Die meisten Rebellen-Bewegungen rührten sich in den Außenkolonien gegen Ende des 25. Jahrhunderts, als viele Kolonisten anfingen, die Unabhängigkeit vom UNSC zu fordern, welches sie als bedrückend und imperialistisch betrachteten. Jedoch traten in den Inneren Kolonien ebenso Rebellen-Tätigkeiten auf, so wurde beispielsweise das Epsilon Eridani System, das Herz des UNSC Militärs, von ständigen Rebellen-Angriffe geplagt.

In 2513 war Operation: TREBUCHET eine der größten und die am weitesten reichende geführte Operation in der Geschichte des UNSC-Militärs. Es wurde ausgemacht, den UNSC-kontrollierten Raum ein für allemal von den Rebellen zu befreien. Der Plan wurde jedoch schnell verworfen, als die Allianz ihr Debüt mit dem Beginn des Allianz-Menschen Krieges 2525 "feierte". Doch selbst im Angesicht der Bedrohung durch die Allianz lebten einige Rebellen-Bewegungen weiter. Als das UNSC den Allianz-Menschen Krieg fortsetzte, verursachten die Rebellen noch viele Probleme, was das UNSC dazu zwang, einen Zwei-Fronten Krieg zu kämpfen; einerseits gegen die Allianz und andererseits gegen die Aufständischen.

Es scheint jedoch, dass 2552 die wenigen restlichen Rebellen-Gruppen mit den aktiven Aggressionen gegen das UNSC aufhörten, um sich auf das Überleben des anscheinend unaufhaltsamen Allianz-Angriffes zu konzentrieren.

In den Außenkolonien kolonialisierten und bewohnten die Rebellen den Rubble, ein hoch entwickeltes Asteroiden-Habitat, das den Gasriesen Hesiod umkreist. Im Rubble bestand eine unbehagliche Waffenruhe zwischen den Menschen und den Kig-Yar, welche den Rebellen ursprünglich geholfen hatten, das Habitat zu bauen. Während die meisten Bewohner des Rubble Aufständische waren, schützte der Rubble gleichzeitig auch den größten Teil des überlebenden Zivilvolkes von Madrigal.

Bekannte RebellenfraktionenBearbeiten

United Rebel FrontBearbeiten

Die United Rebel Front oder kurz URF, war die größte Rebellen-Organisation im von Menschen besiedelten Raum, welche durch ihre Planungsstruktur und ihre Kontakte zur Colonial Military Administration ein ernstzunehmender Gegner für das United Earth Government wurden. Die URF operierte im 111 Tauri System, im Hydra System und vielen weiteren menschlichen Systemen, die sich aber meist in den äußeren Kolonien befanden. So übernahm die Organisation z.B. den Planeten Victoria, welchen sie zu einer sicherer Anlaufstelle für ihre Schiffe machten. Dort errichteten sie sogar eine Kommandobasis namens Camp New Hope, um dort Truppen auszubilden, Pläne zu entwerfen und Waren wie etwa Munition zu verladen. Jedoch wurde die Basis im Jahre 2531 von fünf Spartanern angegriffen, die während ihrer Operation drei Fenris-Nuklearraketen erbeuteten und Howard Graves, ein Mitglied der Führung der United Rebel Front töteten.

Ihren langen Bestand hatte die United Rebel Front vor allem ihrer Führungsriege zu verdanken, welche aus drei ehemaligen UNSC Generälen, darunter Howard Graves, bestand, die die Organisation auch gegründet haben. Diese ehemaligen Offiziere gründeten die URF, als sie sich gegen das UEG stellten und hatten durch ihre lange Zeit beim UNSC wichtige Informationen über ihren Gegner. Von Anfang an verfügten sie über einige treue und kampferprobte Anhänger und eine gewisse Struktur, ähnlich wie die des UNSCs, welche den neuen Mitglieder der Organisation Disziplin und Gehorsam vermittelte.

Diese Eigenschaften kamen der United Rebel Front vor allem deshalb zu Gute, da diese nicht nur innerhalb eines Systems operierten. So bildeten sich zum Beispiel durch Unterstützung und Aufsicht der URF in den Systemen Eridanus und 23 Librae Rebellengruppen, die erst mit der Hilfe der URF gegen das UEG vorgingen und dann nach und nach selbstständig wurden.

Auch nach dem Krieg gegen die Allianz war die URF aktiv und kontrollierte einige Kolonien.[1]

Eridanus RebellenBearbeiten

Die Eridanus-Rebellen waren eine Untergruppe der United-Rebel-Front und waren im Eridanus System heimisch. Im Jahr 2494 machte die Eridanus-Rebellen gegen die Regierung von Eridanus II mobil. Sie schafften es durch monatelange Planung und äußerster Präzision bei ihren Aktionen den Schiffsverkehr von Eridanus zu stoppen und brachten die Regierung des Planeten in eine missliche Lage. Als die Regierung daraufhin das UNSC um Hilfe bat, startete dieses die Operation: CHARLEMAGNE, bei der die Rebellion zerschlagen wurde und die Anhänger der Organisation in das Asteroiden Feld des System flohen.

Als die Eridanus-Rebellen erneut versuchten die Kontrolle über Eridanus II zu erhalten, mobilisierte das UNSC erneut Truppen und Schiffe. Diese traten am 21. Mai 2513 in das System ein und begannen mit der Rückeroberung des Planeten, hierbei half der ehemalige UNSC Colonel Robert Watts mit seiner Fregatte, der URF Iliad, die Schiffe des UNSC zurück zuhalten um allen Rebellen die Flucht zu ermöglichen. Nachdem das UEG wieder die Kontrolle über den Planeten erhielt, wurde es ruhig um die Eridanus-Rebellen bis zum Jahr 2525

2525 drang eine Gruppe SPARTAN-II in Eridanus Secundus ein und schaffte es unerkannt bis zum Hauptgebäude der Rebellen Kolonie, in welchem sich Robert Watts befand. Dort angekommen schalteten die Spartaner alle Rebellen die zwischen ihnen und Watts standen aus und entführten den Colonel. Jedoch konnte dieser kurz zuvor die allgemeinen Truppen warnen, wodurch die Spartaner schnellstmöglich fliehen mussten. Um das zu schaffen klauten sie einen D77H-TCI Pelican, sprengten die Hangartore des Raumhafens der Kolonie auf und brachten Watts nach Reach.

Im Jahr 2552 kehrte eine andere Gruppe von SPARTANs mit Cortana und Admiral Whitcomb in das System zurück. Whitcomb benutzte sein Hybrid-Schiff Aufsteigende Gerechtigkeit-Gettysburg, um einen Allianz-Kreuzer in der Nähe zu zerstören. Der neue Führer der Rebellen, Gouverneur Jacob Jiles, führte Reparaturen auf dem Schiff aus. Als jedoch mehr Allianz-Schiffe ankamen, wurde Whitcomb gezwungen, die Rebellen zu verlassen. Es sehr wahrscheinlich, dass Jiles und der Rest der Eridanus-Rebellen danach von der Allianz vernichtet wurden.

Die Eridanus-Rebellen besaßen als eine der wenigen Rebellen Gruppen eine kleine Raumschiffflotte, welche von D77H-TCI Pelican-Landungschiffen über Korvetten der Mako-Klasse bis hin zu Fregatten reichte. Der größte Teil ihrer Schiffe und Waffen erhielten die Eridanus-Rebellen vermutlich von der United Rebel Front, dem Schwarzmarkt und durch Schiffsenterungen.

Venezia-RegierungBearbeiten

Der Planet Venezia hatte den Krieg gegen die Allianz dazu ausgenutzt, um sich als unabhängig zu erklären. Seit 2543 ist Venezia so ein Zufluchtsort für Rebellen geworden. Nach dem Krieg schaffte es die Kolonie Beziehungen zu den ehemaligen Allianzspezies aufzunehmen und so Waffen der Allianz zu ergattern.[2]

Die Regierung Venezias ist dem UNSC überaus feindlich gesinnt. So wurde am Ende des Krieges die UNSC Ariadne Hilfe verweigert, als dessen Reaktor sich in einem kritischen Zustand befand. Die UNSC Monte Cassino und Port Stanley sollten daraufhin das Trümmerfeld der Ariadne durchsuchen, wurde jedoch von Geschützen auf der Planetenoberfläche fast abgeschossen. Daraufhin zogen sich Kriegs- und Bergungsschiffe zurück.[3]

Seitdem klar wurde, dass der vom MND aufgebaute Waffenschmugglerring auch Venezia mit einschließt, hat der Militärische Nachrichtendienst ein besonderes Auge auf die Kolonie.[4]

Rubble RebellenBearbeiten

Die Rubble-Rebellen waren eine Untergruppe der United-Rebel-Front, welche im 23 Librae System und zwar in dessen Asteroidenfeld ihren Unterschlupf hatten. Sie bauten in diesem Asteroidenfeld den Rubble, ein Zusammenschluss von mehreren Asteroidenhabitaten, wo sie auch die von ihnen geretteten Überlebenden der Belagerung von Madrigal hinbrachten. Das außergewöhnliche an den Rubble-Rebellen war, dass sie Handel mit den Kig-yar trieben und somit z.B. Zugriff auf Typ-25 Plasmagewehre erhielten. Als sowohl das UNSC als auch die Allianz nach dem Ort suchten, an dem diese Waffen verkauft wurden, fanden beide Seiten den Rubbel und es kam zu schweren Kämpfen. Infolge dieser Kämpfe kam es schließlich zur Schlacht um Metisette, bei der der Rubble komplett zerstört wurde. Die Bewohner des Rubble wurden nach dessen Zerstörung mit der Hilfe von Jacob Keyes in das 18 Scorpii System evakuiert.

Vereinigung der AbtrünnigenBearbeiten

Die Vereinigung der Abtrünnigen war eine kleine Rebellen-Gruppe auf dem Planeten Harvest. Ihr Führer, Jerald Mulkey Ander, wurde von Avery Johnson während der Operation: KALEIDOSKOP ermordet. Durch seinen Tod wurde Ander bei fast allen Rebellen zum Märtyrer und somit zu einer Legende, jedoch hatte sein Tod auch zur Folge, dass sich die Vereinigung der Abtrünnigen auflöste.[5]

Namenlose RebellenvereinigungBearbeiten

Diese namenlose Rebellen-Gruppe war eine Anti-UNSC Gruppe auf den Planeten Harvest und Arcadia. Das Symbol dieser Organisation ist eine stilisierte weiße Faust auf einem roten Kreis und wurde auf fast allen ihren Einheiten gefunden. Sie verwendeten hauptsächlich gestohlene Technologie vom UNSC.[6]

TaktikenBearbeiten

Verschiedene Gruppierungen benutzten verschiedene Taktiken:

  • Die Epsilon-Eridani-Rebellen zogen es vor, Terroristentaktiken zu verwenden, also Ziele mit Explosivstoffen zu zerstören, um Angst und Verwirrung im Gebiet zu säen.
  • Eine kleine Gruppe innerhalb des URF konzentrierte sich mehr auf den Raumkampf, sie kaperten UNSC-Schlachtschiffe (wie die Korvette Callisto und die Fregatte Bellicose) und setzten sie dann gegen das UEG (United Earth Government) in tödlichen Schiff-gegen-Schiff-Duellen ein.
  • Ursprüngliche Rebellionen konnten sogar ganze Planeten auf ihrer Seite ziehen, welche nur mühselig vom UNSC, entweder zurückerobert oder sogar zerstört wurden.

Rebellen Schiffe Bearbeiten

TriviaBearbeiten

  • Im Gefechtsmodus in Halo Wars kommen die namenlosen Rebellen vor.
  • Michael Crespos Eltern waren Rebellen; sie starben bei dem Versuch, eine Bombe an ein Regierungsgebäude anzuschließen.
  • Das ORION-Projekt wurde durch Druck der Rebellen ins Leben gerufen.
  • Ein Großteil der Rebellen stellten nach der Schlacht um Bliss ihre Attacken gegen das UNSC ein, jedoch taten dies nicht alle. So operierte z.B. die United Rebel Front weiterhin gegen die UEG und ihre Anhänger.
  • Die anfänglich durch die Allianz verursachten "Kommunikationsprobleme" wurden offiziell den Aufständischen zugeschrieben.
  • Der MND bezeichnete später die Rebellen als Glücksfall, weil dadurch ihre Flotte für den nachfolgenden Konflikt gegen die Allianz auf dem neusten Stand gebracht wurde.
  • Soren-066 ist das einzig bekannte SPARTAN-II Mitglied, welches sich den Rebellen anschließen wollte.

BilderBearbeiten

QuelleBearbeiten

  1. Halo 4 Beschreibung der Oceanic-Panzerung
  2. Halo: Glasslands - Verglaste Welten Seite 157
  3. Halo: Glasslands - Verglaste Welten Seite 179- 181
  4. Halo: Glasslands - Verglaste Welten Seite 429
  5. Halo Graphic Novel Seite 122
  6. Halo Wars

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki